Lahnruderwanderfahrt der ehemaligen Rennruderer

Sonntag, 12. Mai 2019, 19:46 Uhr // Kategorie: Allgemein

Ihre diesjährige Wanderfahrt hatten die ehemaligen Rennruderer der Ruderabteilung für das erste Maiwochenende auf der Lahn geplant. Durch kurzfristige Ausfälle einiger Ruderer (von 15 ursprünglichen Meldungen waren noch 9 übrig geblieben) war die Tour allerdings fast gefährdet. Aber nachdem Rolf und Guido sogar extra nach Wetzlar gekommen waren, um dort den Bootshänger mit abzuladen, konnte das Unternehmen doch noch stattfinden. Nach dem Abladen der Boote freitags am Kanuclub Wetzlar wurde der Hänger zum Ziel an der Ruderregattastrecke in Limburg verbracht.

Erwartet wurde zumindest für Samstag starker Regen, der jedoch ausblieb und von den Teilnehmern auch nicht besonders vermisst wurde Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt wurde auf der landschaftlich reizvollen Lahn am ersten Tag bis zur Unterkunft in Weilburg gerudert. 25 km mit 4 Schleusen waren samstags zu meistern, was auch souverän gelang Die Schleusen waren bis Limburg alle per Handbetrieb zu öffnen und schließen. Bei Normalpegel zeigte die Lahn zahlreiche Stromschnellen, die die volle Aufmerksamkeit der beiden Steuerleute beanspruchten. Besonders Hanjo, der Jüngste, war mit seinen 10 Jahren voll gefordert und kam seiner Aufgabe erfolgreich nach.

Nach Übernachtung im Hotel zum Bahnhof in Weilburg wartete sonntags zunächst der einzige Schiffstunnel für Wassersportler in Deutschland auf uns. Unmittelbar schloss sich eine Doppelschleuse an. Die kalte Witterung hatte insofern auch ihren Vorteil für uns, dass wir die Lahn fast für uns alleine hatten. Die üblichen Freizeitkanuten blieben weitgehend aus. Gegen 16:00 und nach drei weiteren Schleusen wurde die Ruderwanderfahrt nach insgesamt 63 km in Limburg abgeschlossen.

Schiffstunnel in Weilburg

 

Ablegen in Weilburg

Bahnhof Weilburg

Schiffstunnel Weilburg

Ankunft in Limburg