Ausbildung Rudern für Erwachsene

Mittwoch, 12. Juni 2024, 13:55 Uhr // Kategorie: Allgemein

Ein ganzes Wochenende Ausbildung an und im Ruderboot. Das stand Ende Mai für eine Gruppe Frauen und Männer beim Ruderclub Traben-Trarbach auf dem Programm. Trainer Frederic Bauer hatte den Ausbildungsplan erstellt und leitete zusammen mit seiner Kollegin Boryana Borysova-Römer die Anfänger an. Zunächst am Freitag mit der Einweisung in Bootskunde, Wissenswertem zum und Verhalten auf dem Wasser, dann mit den ersten Übungen der Rudertechnik auf einem Ergometer. Am Samstag dann gleich aufs Wasser – in einem gesteuerten Doppelvierer und im Einer. Möglichst gleichförmige Bewegungen im Team der Vierer und Balance mit präzisem Ein- und Austauchen der Skulls (von denen hat jede/r Ruderer/in zwei in der Hand) im Einer waren die Lernziele. Spaß sollte es auch machen. Und tat es auch. In der Gemeinschaft lernt frau und man(n) schnell. Und Sport in der Gemeinschaft und auf der Mosel ist einfach sehr schön.

Für die Anfänger war auch die Optik der Mosellandschaft neuartig: vom Wasser aus sieht man vieles besser und anders. Das Wetter und die Wasserverhältnisse waren der Anfängergruppe hold. Zufriedene Minen ob der Lernerfolge und das bekundete Interesse, den Rudersport nun auch als Mitglied auszuüben, rundeten das Ausbildungswochenende ab. Wir freuen uns auf die „Neuen“ und wünschen diesen weiterhin guten Sport und viel Spaß am Bootshaus und auf dem Wasser!

 

Der Vorstand dankt dem Ausbildungs-Team. In diesem Jahr bietet der Ruderclub weitere Ausbildungswochenenden an. Die Termine geben wir jeweils rechtzeitig vorher bekannt.

Bei Interesse – gleich ob Erwachsene oder Kinder – gerne jederzeit anfragen an rudern@rctt.de

Juri Huesgen Dritter beim Landeswettbewerb NRW

Mittwoch, 12. Juni 2024, 08:47 Uhr // Kategorie: Allgemein

Am 8. und 9. Juni fand der Landeswettbewerb Jungen- und Mädchenrudern auf der gestauten Ruhr bei Bochum-Witten statt. Unser Mitglied Juri Huesgen, seit einigen Wochen für Hansa Dortmund startend, wurde mit seinem Bootspartner Fynn im Leichtgewichts-2x gemeldet. Der Wettbewerb gliederte sich in vier Teile. Samstag wurden die Boote mit „fliegendem Start“ hintereinander auf die 3.000-m-Strecke mit Wende geschickt. Die jeweils vier Besten in jeder Bootsklasse qualifizierten sich für den 1.000-m-Wettbewerb in vier Bahnen am Sonntag. Parallel dazu mussten an beiden Tagen Geschicklichkeitsparcours an Land absolviert werden. Auch wenn es nicht zur Zufriedenheit von Fynn und Juri lief, insgesamt reichte es doch für Bronze auf dem Treppchen. Die jeweils Erstplatzierten aus jedem Wettbewerb dürfen in zwei Wochen auf dem Bundeswettbewerb in Berlin miteinander wetteifern.

 

Bereits am vorhergehenden Dienstag wurden auf dem Dortmunder Phoenix-See die Schulmeisterschaften Rudern der Dortmunder Schulen ausgetragen. Hier wurden die Wettkämpfe einheitlich in Gig-Doppelvierern mit Steuerleuten ausgetragen. Im Mixed Doppelvierer belegte Juri mit der Mannschaft vom Immanuel-Kant-Gymnasium nach Sieg in ihrer Abteilung den 3. Gesamtplatz. Juris älterer Bruder Hanjo erreichte im Jungen-Doppelvierer gleichfalls einen 3. Platz.

Nachtrudern als Natur- und Geselligkeitserlebnis

Montag, 10. Juni 2024, 10:12 Uhr // Kategorie: Allgemein

Selten kommt die Konstellation lange Tage/kurze Nächte, Wochenende und Schifffahrtssperre auf der Mosel zusammen. In diesem Jahr hat es perfekt gepasst und auch das Wetter war den Wassersportlern hold. So fand in diesem Jahr am Samstag dem 8. Juni ein Nachtrudern des Ruderclubs Traben-Trarbach statt.

Von 20 Uhr an waren die Ruderinnen und Ruderer des Clubs, verstärkt durch Gäste, im gesteuerten Doppel-Vierer „Kleiner Elch“ fast die ganze Nacht auf Wasser. Im Rhythmus von 90 Minuten wurde die Bootsmannschaft gewechselt. Bereits bei der zweiten Runde um 21 Uhr 30 setzte die Dämmerung ein und das Boot wurde mit Licht versehen. Um 23 Uhr war es dann schon ziemlich dunkel und still auf der Mosel. Das einzigartige Erlebnis wurde noch dadurch verstärkt, dass unser Boot durch die Schifffahrtssperre die ganze Mosel für sich alleine hatte. Am Morgen legte das Boot zum letzten Mal an. Mit einem leckeren Frühstück am Bootshaus endete ein wunderbares Gemeinschafts- und Naturerlebnis.

Alle Teilnehmer waren hellauf begeistert und bedankten sich beim Organisator Frederic Bauer.

Fazit: Nächstes Jahr gerne wieder! Leider ist dann die Schifffahrtssperre viel früher im Jahr angesetzt. Der Termin wird frühzeitig mitgeteilt – Mitglieder und Gäste sind dann wieder sehr willkommen.

Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung

Donnerstag, 30. Mai 2024, 15:58 Uhr // Kategorie: Allgemein

Der Vorstand des Ruder-Club Traben-Trarbach 1881 e.V. lädt alle Mitglieder zu einer außerordentlichen Hauptversammlung

 

am Dienstag, den 25. Juni 2024

um 19 Uhr

im Bootshaus am Woog

ein.

Tagesordnungspunkte sind:

 

  1. Änderung der Satzung in § 7 „Geschäftsführender Vorstand“: Entfall der Ämter „1. Vorsitz“ und „2. Vorsitz“, Neuschaffung des Amts „Vorsitz“ und Änderung des Amts „Geschäftsführer“ in „Stellvertretender Vorsitz und Geschäftsführung“.
  2. Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand

 

Die Texte des neugefassten und des bisherigen Paragraphen 7 können bei  Elisabeth Wurzer und Achim Stephan eingesehen werden. Zusätzlich versenden wir diese mit den elektronischen und den brieflichen Einladungen.

Den neugefassten Vorschlag des bisherigen Paragraphen 7 fügen wir unten an, die bisherige Satzung (von 2022) kann auch auf der Club-Homepage eingesehen werden.

 

Der Vorstand

 

Anlage: Textvorschlag an die a.o. Hauptversammlung vom 25.06.2024 zur Änderung es Paragraphen 7 der Satzung von 2022:

 

Vorschlag an die außerordentliche Hauptversammlung vom 25.06.2024 zur Änderung des Paragraphen 7 der Satzung von 2022:

 

  • 7 Geschäftsführender Vorstand

 

  1. Der geschäftsführende Vorstand besteht aus

 

  1. dem Vorsitz
  2. dem stellvertretenden Vorsitz und Geschäftsführung – i.F. Stellvertretung genannt
  3. dem Schatzmeister – i. F. Finanzvorstand

 

 

Vorsitz und Stellvertretung vertreten sich ständig und gegenseitig. Bei Verhinderung von Vorsitz und Stellvertretung vertritt der Finanzvorstand.

Zur Regelung seines Geschäftsbetriebes gibt sich der geschäftsführende Vorstand eine Geschäftsordnung im Rahmen der Satzung. Er bringt diese allen Mitgliedern zur Kenntnis.

 

  1. Der geschäftsführende Vorstand ist Vorstand im Sinne des § 26 BGB und vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Je zwei Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands vertreten den Verein gemeinsam.

 

  1. Vorsitz und Stellvertretung repräsentieren den Verein und leiten die Versammlungen.

 

Sie überwachen die Geschäftsführung der Vereinsorgane und sind verantwortlich für die Beachtung der Satzung, der Geschäftsordnung, der Sportordnungen, der Hausordnung, der Jugendordnung und aller gefassten Beschlüsse. Die presserechtliche Verantwortlichkeit für die Inhalte auf der Internetpräsenz www.rctt.de wird durch den gf. Vorstand bestimmt. Die Stellvertretung besorgt den Schriftwechsel, bereitet die Vorstandssitzungen und die Versammlungen vor. Sie führt die Sitzungsprotokolle Das Protokoll wird sieben Tage nach Zustellung gültig, sofern keine Änderungen verlangt werden. Sie ist für die ordnungsgemäße Aufbewahrung der Urkunden und der Schriftstücke verantwortlich

 

  1. Der Finanzvorstand verwaltet das Vereinsvermögen und ist für die Kassenführung

 

 

 

 

Andere Paragraphen

 

Soweit diese „Vorsitz 1“und „Vorsitz 2“ erwähnen, werden diese sinngemäß geändert.

 

Erster Sieg für Juri Huesgen im Leichtsgewichts-Doppelzweier

Montag, 27. Mai 2024, 07:22 Uhr // Kategorie: Rudern

Juri Huesgen vom RCTT und sein Bootspartner Fynn, beide für den RC Hansa Dortmund startend, überzeugten am 26. Mai 2024 auf der Kinder- und Jugendregatta auf der Ruhr bei Kettwig. Bei ihrem  2. Start im Leichtgewichts-Doppelzweier gewannen sie mit drei Bootslängen. Das 3. Boot lief mit 30 Sekunden Distanz auf die siegreiche Mannschaft ein. Insgesamt starteten im Jahrgang 2011 19 Zweier. Damit dürften die in diesem Jahrgang schnellsten Boote aus dem leistungsstarken Bundesland Nordrhein-Westfalen am Start gewesen sein. Gegenüber ihrem ersten Start vor zwei Wochen überzeugten Fynn und Juri mit einem deutlich verbesserten Ruderstil und kraftvollem Durchzug. Vom Start weg gingen die beiden sofort in eine klare Führung, die bis ins Ziel kontinuierlich ausgebaut werden konnte. Damit sind beide Jungen in die Leistungsklasse II aufgerückt. Vorher hatten sie bereits zwei Rennen bestritten und in einem Jungen-Vierer und einem Jungen-/Mädchen-Vierer als jeweils Zweitplatzierte die Ziellinie überquert.

Als nächste Herausforderungen warten im Juni die Rudermeisterschaft der Dortmunder Schulen sowie der Landesentscheid Nordrhein-Westfalen auf die Jungruderer.

Wanderrudern zu Pfingsten 2024 auf der Ruhr

Freitag, 24. Mai 2024, 15:32 Uhr // Kategorie: Allgemein

Während die Mosel zu Pfingsten beachtliches Hochwasser Rudern nicht möglich machte, befuhren zehn Ruderer des RCTT – bereits zum 3. Mal – die Ruhr. Drei Generationen mit Sportlern aus ganz Deutschland trafen sich in Witten. Der Jüngste war 12 Jahre alt, der Älteste 71. Sie starteten beim Ruderclub Witten in zwei gesteuerte Gig-Doppelvierern. Die Ruhr ist hier noch recht schmal und teilweise von Stromschnellen geprägt, deren Befahrung von den Steuermännern höchste Aufmerksamkeit und Umsicht verlangte. Durch die weitgehende Belassung des Flusses im ursprünglichen Verlauf kamen die Ruderer zu einem einmaligen Naturerlebnis. Wasserpflanzen und Totholz säumten die Ufer. Uferstraßen wie an der Mosel fehlten weitgehend, so dass bis auf das fließende Wasser und die Rudergeräusche weitgehende Stille herrschte. Ruderboote und Kanus müssen etwa alle 7 Kilometer entweder umgetragen werden oder durch Bootsrutschen geleitet werden. Leider waren die Bootsrutschen überwiegend außer Betrieb, so dass das Bootsgepäck beim Umtragen jedes Mal herausgenommen werden musste. Uns fiel auf, dass die Nil- und Kanadaganspopulation die einheimischen Wasservögel nahezu völlig verdrängt hat. Der vorübergehende Regen während des ersten Tages tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Im ganzen Verlauf der Ruhr zeugten nicht mehr betriebene Fördertürme von der einstigen Industriekultur und der ehemaligen Bedeutung des Ruhrgebietes für Deutschland.

Beim Ruderverein Essen-Steele endete die erste Ruder-Etappe. Ab dort ist die Ruhr begrenzt schiffbar. Die Ufer weiten sich, kurz darauf erreichten wir den Baldeneysee. Zahlreiche Ruderer der ansässigen Vereine trainierten bereits zu früher Stunde. Durch weitgehende Windflaute wagten sich kaum Segelboote auf das Wasser. Bald war die Ruderregattastrecke unterhalb der sogenannten Villa Hügel (Krupp) erreicht. Erinnerungen an frühere Rennerfolge kamen auf. Auch die Segler des RCTT vertraten hier auf Regatten erfolgreich unseren Club. An der Staumauer des Baldeneysees trugen wir die Boote durch einen Tunnel zum Unterwasser. Wenige Kilometer unterhalb der Staumauer noch eine letzte Rast, dann ging es dem Ziel Essen-Kettwig entgegen. Schön war‘s – wir sehen uns im nächsten Jahr wieder.

Weiterlesen »

Juri Huesgen erfolgreich in Waltrop

Montag, 13. Mai 2024, 11:17 Uhr // Kategorie: Allgemein

Juri Huesgen (12), ausgebildet und Mitglied beim RC Traben-Trarbach, startet mit der laufenden Regattasaison für den Ruderverein Hansa Dortmund. Nach einem Probetraining meldete ihn „Hansa“ direkt zur Kinder- und Jugendregatta in Waltrop. Diese traditionelle Regatta wurde am 11. und 12. Mai auf dem Datteln-Hamm-Kanal ausgetragen.

Für Samstag standen zunächst Einerrennen auf dem Programm. Zu bewältigen war ein Slalom-Parcours von 300 m. Die Mädchen und Jungen mussten zwischen zwei eng liegenden Bojen hindurchrudern, wenden und erneut die Bojen durchfahren. Danach musste der Einer entgegen der normalen Fahrtrichtung diagonal über den Kanal zum nächsten Bojenparcours gerudert werden, um dann nach Passieren der letzten Bojen ins Ziel zu sprinten. Juri gewann seinen Lauf gegen vier Konkurrenten souverän. Sein erstes „Raddadelchen“!

Drei Stunden später standen 3.000 m mit Wende im gesteuerten Doppel-Vierer an. Die gegnerische Mannschaft hatte leider abgemeldet. Der Veranstalter ließ das Boot trotzdem an den Start gehen. So ruderten die vier Jungs gegen die Zeit und wurden mit je einer Medaille ausgezeichnet.

Am Sonntag ruderte Juri mit seinem Bootspartner Fynn im Leichtgewichts-Doppelzweier gegen eine Mannschaft aus der Leistungsklasse I (bereits mindestens 5 Siege). Juri und Fynn mußten sich diesen starken Gegnern geschlagen geben. Da beide der Leistungsklasse III zugeordnet waren, also noch keinen Sieg errungen hatten, wurden sie wie die Sieger geehrt.

Die Regatta zeigte auch anderweitig Erfreuliches: sehr viele ukrainische Jugendliche des RC Novomoskovsk ruderten in Leihbooten mit.

Erster Schnuppertag 2024 mit guter Resonanz!

Montag, 29. April 2024, 08:40 Uhr // Kategorie: Allgemein

Bobby, Tobias und Jürgen haben am ersten Schnuppertag am 27.4.2024 eine erfreulich große Gruppe von Anfängern und Wieder-Startern am Bootshaus am Woog willkommen geheißen. Bei den Ruderern fand die Aus- und Fortbildung in zwei Vierern und einem Einer statt. Die Ausbildung im Einer schult alle Bewegungsabläufe und das Gleichgewicht in besonderem Maße Zur Sicherung der Anfänger ist das Boot so lange angeseilt, bis sicheres Alleinrudern möglich ist – je nach Talent geht das ganz zügig. Bei den Kanuten waren die Neugierde und die Aktivität etwas geringer ausgeprägt. Das noch kühle Wasser hielt einige ab, ins Kajak zu steigen. Denn beim Kanufahren haben die Sportler durch die enge Nähe der Paddelblätter zum Körper mehr Verbindung zum Wasser als z.B. die Ruderer. Nach einer gemeinsam eingenommenen Suppe zu Mittag wurde am Nachmittag weiter geübt. Es hat offenbar so viel Spaß gemacht, dass Anfänger direkt in den Club eingetreten sind. Herzlich willkommen!

Am kommenden Wochenende können alle am Rudern Interessierten wieder unter Anleitung von ausgebildeten Trainerinnen und Trainern aktiv werden. Und zwar das ganze Wochenende von Freitag bis Sonntag – zu Details siehe frühere Nachricht hier auf dieser Seite. Die Kanuabteilung plant einen weiteren Schnuppertag – sobald das Wasser angenehmere Temperaturen erreicht hat. Der Termin wird frühzeitig bekanntgegeben.

Der Vorstand bedankt sehr herzlich sich bei allen Helferinnen und Helfern des Schnuppertages!

Schleusensperrung 3. bis 12. Juni 2024

Sonntag, 28. April 2024, 14:08 Uhr // Kategorie: Allgemein

Für die Ausbildung als auch noch bessere Wasserverhältnisse die jährliche gute Nachricht: Vom 3. bis zum 12. Juni 2024 werden alle Schleusen an der Mosel instandgesetzt und sind daher gesperrt.

Nutzt die besondere Zeit – achtet aber bitte weiter besonders auf die Rundfahrtschiffe!

Schnuppertag 2024 Kanu und Rudern am 27.April

Samstag, 20. April 2024, 17:54 Uhr // Kategorie: Allgemein

Du suchst noch nach einem tollen Outdoor Sport? Einen Sport, der Deinen ganzen Körper aktiviert? Einen Sport, der gesund und nicht verletzungsanfällig ist?

Auf der Mosel mit netten Gleichgesinnten mehrere Sportarten einfach kennen lernen? Sportarten, die in fast jedem Alter erlernt werden und bis ins hohe Alter ausgeübt werden können?  Du solltest mindestens 6 Jahre bei Kanu und 10 Jahre beim Rudern alt sein, nach oben gibt es kein Limit, und gut schwimmen können (Freischwimmschein) – dann bist Du m/w/d herzlich willkommen beim Kanufahren, beim Rudern und beim Stand-Up-Paddeln. Die Übungsleiterinnen und –leiter vom Ruder-Club Traben-Trarbach bieten einen ersten Schnuppertag in diesem Jahr an. Am 27. April zeigen sie Dir die Schönheit dieser Sportarten – Du kannst alle ausprobieren. Es geht im wahrsten Sinn des Wortes kinderleicht.

Wir fangen um 8 Uhr an. Zur Mittagszeit essen wir zusammen in unserem Bootshaus am Woog. Und am Nachmittag kann dann weiter geübt werden.

Interesse? Melde Dich unter kanu@rctt.de oder rudern@rctt.de an. Mit der Bestätigung sagen wir Dir, was Du mitbringen musst. Wir freuen uns auf einen interessanten Tag mit Dir an und auf der Mosel!

 

 

Saisoneröffnung der Kanuten und Ruderer mit vielen Aktiven und Gästen

Montag, 15. April 2024, 07:41 Uhr // Kategorie: Allgemein

Der große Canadier und ein Kajak bei den Kanuten und fünf Doppelvierer sowie zwei ungesteuerte Doppelzweier der Ruderinnen und Ruderer bildeten das große Aufgebot zum Saisonstart 2024 des Ruderclubs Traben-Trarbach. So viele Groß-Boote waren schon lange nicht mehr gemeinsam auf Wasser. Mit Kindern, Beginnern, Routinierten und „alten Säcken“ saß ein Querschnitt der Aktiven in den Booten. Bei freundlichen Temperaturen und wieder beruhigtem Moselpegel hatten alle ihren Spaß an der Bewegung. So gut das Rudern auf den Ergometern im Winter für die Kondition war, der Ablauf in einem sich bewegenden Boot fordert alle mehr, also nicht nur den Einsatz von vielen Muskeln, sondern vor allem Geschicklichkeit, Balance und Harmonie im Team. Zudem sieht jeder/r mehr und hat noch ein laues Lüftchen um die Ohren. Für die Zuschauer ein abwechslungsreiches Bild auf der Mosel.

Die Natur hatte sich dieses Jahr besonders in Schale geworfen, die ersten Kastanien blühten bereits. „Wir sind mehr als zwei Wochen vor den bisher zügigsten Vegetationsentwicklungen“ sagt Ruderin Ulrike Klein, „der Klimawandel schreitet voran“. Schaun‘ wir mal, was der Sommer bringt. Hoffentlich keine Blaualgen, wünschen sich die Wasserskifahrer des Clubs, die zum Saisonstart ihre Stege ins Wasser gebracht haben.

Es waren viele Familien mit auch ganz jungen Kindern am Bootshaus. Kein Wunder, dass das reichhaltige und leckere Kuchenbüfett schnell hungrige Abnehmer fand. Vielen Dank für die vielen Kuchenspenden! Es war zudem sehr schön, dass viele Fördernde und Gäste kamen. Sie haben einen aktiven Club erlebt. Auf der Terrasse und im Clubhaus wurde nach dem Sport noch lange geklönt.

Der Vorstand wünscht allen eine gute aktive Saison und immer eine Handbreit Wasser unter’m Kiel!

 

Saisoneröffnung am 14. April 2024

Dienstag, 2. April 2024, 18:08 Uhr // Kategorie: Allgemein

Der Vorstand lädt für Sonntag, den 14. April 2024 14:00 Uhr zur Eröffnung der Wassersportsaison 2024 ein. Wenn der Moselpegel es wieder zuläßt, gehen die Aktiven um 14 Uhr auf Wasser. Pegel-unabhängig treffen sich alle ab 15.30 Uhr zu Kaffee und Kuchen im Bootshaus. – Kuchenspenden erbeten!

Er freut sich über zahlreiche Besucher und Aktive und wünscht allen ein gutes Sport-Jahr 2024!

 

 

Ostern 2024 – Familien-Vierer „Huesgen“

Montag, 1. April 2024, 14:13 Uhr // Kategorie: Allgemein

Kurz bevor die steigenden Pegelstände Rudern erneut unmöglich machten, saßen drei Generationen der Familie Georg Huesgen im Boot. Ostern so sportlich zu feiern ist vorbildlich. Einzig: Ostereier fanden sich weder auf Wasser noch an Land. Es gibt also doch noch Verbesserungspotential.

Frühjahrsarbeitsdienst trotz des Wetters

Sonntag, 24. März 2024, 11:03 Uhr // Kategorie: Allgemein

Vorgezogene April-Wetterunbill hielt am 23. März sehr viele Mitglieder nicht davon ab, das Clubgelände, das Clubhaus und die Hallen für die Saison vorzubereiten. Ob hoch auf der Leiter zum Reinigen der Dachrinnen, auf den Knien beim Gras-Jäten des Stegzugangs oder mit dem Putzlappen in den Duschen – überall wurde eifrig und zügig gearbeitet. Das Wasserwerk der Verbandsgemeinde hatte die Wasserbelieferung pünktlich wieder in Gang gesetzt. Mit dabei auch (Klein)Kinder – zur Unterstützung von Eltern und Großeltern. Mitglied und Pizzabäcker Antonio hatte leckere, auch vegetarische Pasta gekocht, Ingeborg die Tafel ergänzt um Kuchen bereitet. Solchermaßen gestärkt und zufrieden über das Geleistete verließen alle das Bootshaus: die Saison kann kommen!

Der Vorstand bedankt sich bei allen Mitwirkenden – es hat sich mal wieder gezeigt: Viele Hände – schnelles Ende.

Kenterrollentraining als Vorbereitung für die Saison

Dienstag, 12. März 2024, 12:40 Uhr // Kategorie: Allgemein

Viele Kanuten  konnten auch in diesem Winter die Moseltherme in Traben-Trarbach an einzelnen Tagen als Übungsstätte nutzen. Übungsziel war das Beherrschen der Kenterrolle, also das selbstständige Wiederaufrichten des Bootes nach einem Kentern ohne aus dem Boot aussteigen zu müssen.
Besonders viel Spaß machten auch die zahlreiche Vorübungen und Spiele dazu.

Nun dauert es nicht mehr lange, bis das Erlernte im offenen Gewässer umgesetzt werden kann. Am Sonntag, dem 14. April, ist Saisonstart am Bootshaus am Woog. Wer gerne mit dabei sein möchte oder einfach mehr über das Paddeln im Kajak, Canadier oder auf dem Stand-Up-Paddeling-Board (SUP) erfahren möchte: Einfach eine Mail an kanu@rctt.de schreiben.

Sportbootführerschein-Kurse – für Mitglieder günstiger

Mittwoch, 6. März 2024, 16:37 Uhr // Kategorie: Allgemein

Wie der eine oder andere schon mitbekommen hat, bieten wir (Achim Stephan, Marco Schössler, Daniel Rosenbach) ab Mai dieses Jahres insgesamt drei Kurse für den Sportbootführerschein Binnen und See an. Der theoretische Unterricht findet an einem Wochenende in unserem Bootshaus statt. Die praktische Ausbildung erfolgt zwischen dem theoretischen Unterricht und der Prüfung.

Wir bieten für Vereinsmitglieder einen Nachlass von 10% auf die gesamte Kursgebühr.

Bei Fragen zum Thema Bootsführerschein helfe ich gerne weiter. Ihr erreicht mich unter 0176/64898048. Und natürlich könnt Ihr auch gerne unter der Website sbv-rosenbach.de nachschauen. Dort findet Ihr alle Infos, Termine und Preise.

Mit sportlichen Grüßen

Daniel Rosenbach

 

 

 

Knotenkunde mit Christoph Haußmann

Sonntag, 3. März 2024, 21:03 Uhr // Kategorie: Allgemein

Der Kurs war mit 15 Teilnehmer ausgebucht: Christoph Haußmann vermittelte am 3. März anschaulich Theorie und Praxis von gängigen und im Wassersport notwendigen Knoten.

Achter- und  Kreuzknoten, Palstek, einfacher und doppelter Schotstek, gesteckter Webeleinstek usw. wurden gezeigt und mit Hilfe von zwei Tauen von allen geübt. Ob beim Festmachen an einer Stange oder einem Klampen, die Teilnehmer mußten Fingerfertigkeit beweisen und üben, üben – und bekamen als Hausaufgabe: Üben! Dafür können sie beim nächsten Anlegen oder Abschleppen auch ihre Boote und Schiffe sicher festmachen.

Alle waren nach drei Stunden sehr zufrieden und sich einig, dass ein solcher Kurs erneut – auch für Fortgeschrittene – angeboten werden soll. Christoph Haußmann galt der herzliche Dank der Runde.

Jahreshauptversammlung 2024 – Georg Huesgen Ehrenvorsitzender

Montag, 26. Februar 2024, 22:02 Uhr // Kategorie: Allgemein

Mit der Jahreshauptversammlung am 25.2.2024 endete das langjährige Engagement von Georg Huesgen als 1. Vorsitzender des Clubs. Seine persönliche Erklärung zu Beginn hatte viel Tiefgang, der Text ist angefügt.

Nach einem weiteren erfolgreichen und arbeitsintensiven Jahr blickten die Mitglieder auf ein intensives und sehr wirksames Engagement von Georg zurück. Ob als Abteilungsleiter Rudern, als Geschäftsführer und zuletzt als 1. Vorsitzender, Georg war immer in der ersten Reihe, wenn es etwas zu konzipieren und umzusetzen gab. Er repräsentierte den Mehrsparten-Verein gegenüber Stadt und Kreis ebenso wie bei den Sportverbänden als zuverlässiger und kompetenter Ansprechpartner. So ganz nebenbei trieb er intensiv Rudersport, so hat er in den letzten Jahren jeweils am meisten Kilometer zurückgelegt – und nicht nur seine Enkel ans Rudern herangeführt. Der Ruderclub verdankt Georg sein heutiges Format mit nahezu 400 Mitgliedern in 5 Sparten und einem sehr guten Zusammenwirken derselben. Er war und ist ein Glücksfall für den Club. Die Jahreshauptversammlung ehrte ihn u.a. mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden, dem dritten der Vereinsgeschichte überhaupt, nach Werner Badem und dem viel zu früh verstorbenen Horst Scheidweiler.

Georg Huesgen wird auch weiterhin dem Club intensiv verbunden bleiben, als Bootswart für die Ruderer, als Kümmerer um das Club-Archiv – und als 2. Beisitzer bleibt er mit Stimmrecht im Gesamtvorstand.

Herzliche Würdigungen und Gratulationen kamen vom anwesenden Sportkreisvorsitzenden Günther Wagner sowie vom Stadtbürgermeister Patrice Langer. Alle Abteilungen hoben die Integrationsleistung von „Schorsch“ hervor und dankten für die sehr gute und harmonische Zusammenarbeit. Georg bedankte sich bei den Vorstandsmitgliedern, so bei den nun ausscheidenden Hartmut Reineck (Justitiar) und Marion Schmidtke-Kriener (Beisitzerin)

Der Club konnte zudem Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften und für besondere Verdienste vornehmen: insgesamt 20 Mitglieder erhielten Auszeichnungen, die längste Zugehörigkeit besteht 70(!) Jahre. Der scheidende Vorsitzende dankte allen Geehrten, von denen etliche den Club auch nach ihrer aktiven Zeit weiter als Fördermitglieder unterstützen.

Die Jahreshauptversammlung wählte als neuen Vorstand Elisabeth Wurzer, Achim Stephan und Joachim Kayser. Der Gesamtvorstand besteht ab sofort neben den genannten Mitgliedern des BGB-Vorstands aus Georg Huesgen (Ehrenvorsitzender und 2. Beisitzer), Ingeborg Scheidweiler (1. Beisitzerin und Unterkunft), Tobias Billich (Kanu), Marco Schößler (Motorboot), Jürgen Römer (Rudern) und Tanja Begall (Segeln).  Friederike Langguth als neue Justitiarin und Dr. Peter Münster als Clubarzt vervollständigen das Team.

Der für Finanzen verantwortliche Kayser stellte anschließend die wirtschaftliche Situation des Vereins da. Immer wieder steht der Club vor neuen kostenträchtigen Aufgaben, neben der Anschaffung neuer und gebrauchter Boote für Kanuten und Ruderer war es wieder die Infrastruktur, die viel Geld verschlang. So ist nach der Corona-Zeit die Nachfrage nach Übernachtungen vor allem durch jüngere Wasserwanderer auf ein hohes Niveau gestiegen. Deshalb sind die Investitionen gut angelegt. Kayser dankte im Namen des Vorstands den vielen und großzügigen Spendern, allen „stillen Helfern“ – u.a. Kord Eggers, Oswald Nilles, Peter Smyreck, Tobias Billich und seine Übungsleiter-Gruppe, Rüdiger Münch und Frederic Bauer, Marco Schößler und Achim Stephan, Ingeborg Scheidweiler, Frank Schößler und Gunther Spohn – sowie allen Arbeitsdienstleistenden und den öffentlichen Stellen, die den Club fördernd begleiten. Die Abteilungen hatten ihre Planungen für 2024 bereits schriftlich mit der Einladung vorgestellt: Von Wanderfahrten und besonderen Ausbildungstagen, Wildwasser (Kanu) bis zur Anschaffung eines neuen Schiffes bei den Seglern wird das neue Sportjahr wieder viel bieten. Alle Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Elisabeth Wurzer informierte, dass sich der nun kleinere Vorstand auf Kernaufgaben konzentrieren wird. Viele Aufgaben, die bisher überwiegend Georg Huesgen mit geschultert hat, werden dankenswerterweise von anderen Mitgliedern übernommen. Elisabeth kündigte an, dass künftig die Website des Clubs die Haupt-Informationsplattform sein wird.

Wichtige Termine wurden genannt:

16.3. 9 Uhr  Allgemeiner Arbeitsdienst

24.3. 14 Uhr Saisonstart Rudern

14.4. 14 Uhr Allgemeiner Saisonbeginn

29.6. 18 Uhr SOMMERFEST

Mit dem Dank an alle dem Club freundschaftlich Verbundenen wünschte die Vorsitzende Elisabeth Wurzer allen eine sportliche und gesellige Saison. Bei Speckkuchen und Sekt klang der Nachmittag aus.

 

Persönliche Erklärung von Georg Huesgen:

Liebe Mitglieder des RCTT, liebe Gäste,

ich zitiere aus Prediger Salomo:

„Ein Jegliches hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde… Weinen und lachen, klagen und tanzen, lieben und hassen, Streit und Friede hat seine Zeit…“.Und auch Abschied nehmen hat seine Zeit. Als Jugendlicher hat mich oft der Spruch genervt „Zähl’ nur die schönen Stunden“. In meiner damaligen Wahrnehmung habe ich das eher als Sprücheklopferei wahrgenommen, vielleicht auch den Erlebnissen der Kriegsgeneration geschuldet. Durch die moderne Hirnforschung wissen wir heute: Es stimmt! Menschen, die sich mehr auf das konzentrieren, was funktioniert und einen zufrieden stellt, leben gesünder und zeigen eine höhere Resilienz gegenüber persönlichen Schicksalsschlägen.  Auch mein Ding hat nun seine Zeit. Nach fünf Jahren Geschäftsführung und elf Jahren Vorsitz werde ich nunmehr aus dem Vorstand des RCTT ausscheiden. Den Jahren im gf. Vorstand voraus gingen 15 Jahre Ausbildung junger und erwachsener Menschen im Rudern, begleitet von zahlreichen Regattateilnahmen und daraus resultierend vielen sportlichen Erfolgen für den Club. Viele Freundschaften sind in dieser Zeit entstanden. Von meinen Trainerkollegen Reinhold Colling in Lahnstein, Werner Knauer in Zell und nicht zuletzt Michael Hippert in Treis-Karden durfte ich viel lernen. Vielen Dank hierfür. Fast zehn Moselvergleichsregatten wurden in diesen Jahren von der Ruderabteilung in Traben-Trarbach ausgerichtet. Weit über 70.000 EUR zweckgebundene Spenden in 30 Jahren versetzten die Ruderabteilung in die Anschaffung von umfangreichem Bootematerial.Was ist in sechzehn Jahren geschäftsführendem Vorstand erreicht worden? Mein persönliches Langzeitziel beim Eintritt in die Geschäftsführung in 2008 war das Überwinden gefühlter Animositäten zwischen den Abteilungen, das Schaffen einer Idee gemeinsamen Handelns und Zusammengehörigkeit. Ich reklamiere für mich, dass wir dieses Ziel erreicht haben. Zusammenarbeit und Zusammenhalt im Club waren und sind bis heute sehr gut, ich danke insbesondere den Abteilungsleitungen Martina Trautner und Tobias Billich, Rainer Wichter und Marco Schößler, Andreas Bogner, Doris Singer-Wendhut und Jürgen Römer sowie Christoph Haussmann und unserem verstorbenen Ulrich Brach, dass das so ist.In den vergangenen fünf, sechs Jahren musste der RCTT enorme Investitionen in seine Infrastruktur vornehmen:  Bau einer vollbiologischen Kleinkläranlage, Trockenlegung der Wände der Ruder-/Kanuhalle, Stabilisierung der Rissbildung der Segel-/Motorboothalle mit einhergehendem Anbau einer Feuerleiter, Anschaffung neuer Stege, Erneuerung der Wasserleitung, umfängliche Renovierung unseres Vereinsheim Bootshaus, die noch nicht abgeschlossen ist, um nur die größten Projekte zu nennen. Der Sportbetrieb ist hier noch nicht berücksichtigt. Das Investitionsvolumen für die Infrastruktur beläuft sich auf über 150.000 EUR. Möglich war dies nur durch die breite finanzielle Unterstützung durch den Sportbund Rheinland, den Kreis Bernkastel-Wittlich und die Stadt Traben-Trarbach. Günther Wagner als Sportkreisvorsitzender bewilligte alle unsere Bauzuschussanträge. Günther, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön! Dies gilt gleichermaßen für die Stadt Traben-Trarbach, die durch ihren Bürgermeister Patrice Langer heute vertreten ist. Weiter möchte ich ausdrücklich auch unsere Architekten Cord Eggers, Jochen Steinbrunn, Reinhard Roberts und Gunther Spohn aufzählen, ohne deren eingebrachtes Fachwissen vor Ort das alles nicht möglich gewesen wäre.Allenthalben wird in Vereinen die geringe Gewinnung von Nachwuchs beklagt, ebenso die mäßige Beteiligung von Mitgliedern an Arbeitsdiensten. Bei uns hat sich besonders schmerzlich der Ausfall unseres langjährigen Hausmeisters Rüdiger Bauer vor über drei Jahren bemerkbar gemacht. Persönlich sehe ich bei uns zuweilen eine Haltung, die ich als Dienstleistungsmentalität in einem Fitnessclub wahrnehmen.Gestatten Sie mir einen Exkurs in das aktuelle Zeitgeschehen. Ein gemeinnütziger Verein lebt von der tätigen Mitarbeit seiner Mitglieder. Ebenso verhält es sich in unserer Gesellschaft und unserem Gemeinwesen, das sich derzeit von der erneuten Etablierung völkischer Ideen und anderem herausgefordert sieht. Eine Demokratie ist kein Selbstläufer. Aktuell zeigt sich, dass der Staat von zahlreichen Bürgern doch nicht ausschließlich als Dienstleistungsunternehmen wahrgenommen wird, dass Demokratie verteidigt wird. Das hätte ich bis vor wenigen Wochen in unserer saturierten Wohlstandsgesellschaft nicht für möglich gehalten und stimmt mich optimistisch. Viele Deutsche scheinen den Satz der Inaugurationsrede von John F. Kennedy in 1961 ihrem Sinn nach verinnerlicht zu haben: „Und deshalb, meine amerikanischen Mitbürger: Fragt nicht, was euer Land für euch tun kann – fragt, was ihr für euer Land tun könnt. Meine Mitbürger in der ganzen Welt: Fragt nicht, was Amerika für euch tun wird, sondern fragt, was wir gemeinsam tun können für die Freiheit des Menschen.“Hieraus leite ich die Bitte an die – aktiven – Mitglieder des RCTT ab: Engagieren Sie sich in Ihrem Club, bieten Sie dem neuen Vorstand Ihre Mitarbeit an. Der RCTT ist Teil Ihres Gemeinwesens. Alle Aufgaben im Club sind vollumfänglich erfasst und dokumentiert. Wiederkehrende Aufgaben sind in Checklisten dargestellt. Einige Positionen sind bereits besetzt. Für unser Bootshaus hier wünsche ich mir aus seinem regelmäßigen Nutzerkreis heraus eine Entlastung von Ingeborg Scheidweiler.Die Arbeit über all die Jahre hat auch Spaß gemacht, ich habe viel gelernt und Viele kennengelernt. Danke für die Zeit und Ihre heutige Aufmerksamkeit. Vieles wäre noch zu sagen. Um Mark Twain zu zitieren: Eine gute Rede geht über alles, aber nicht über fünf Minuten. Ich gebe nun zurück ins Sendestudio.

Weiterlesen »

Glühweinnachmittag am Woog am Samstag, 27.01.24 mit Ehrung von Lutz Oberländer

Sonntag, 28. Januar 2024, 20:14 Uhr // Kategorie: Allgemein

Bei strahlendem Sonnenschein folgten rund 30 Mitglieder des RCTT der Einladung des Vorstands zum Glühweintrinken am Bootshaus. Der 1. Vorsitzende überreichte bei dieser Gelegenheit an Lutz Oberländer die Silberne Ehrennadel geschlossen für besondere Verdienste. Lutz Oberländer hatte in der Vergangenheit vielfältig Aufgaben „im Hintergrund“ ausgeführt. Ein ursprünglich für vorher geplantes Rudern konnte wegen des hohen Moselpegels nicht stattfinden.

Weiterlesen »

Winterausfahrt im Kanu am 21. Januar 2024

Mittwoch, 24. Januar 2024, 21:51 Uhr // Kategorie: Allgemein

Sonntag Morgen. Temperatur: -6 Grad Celsius. Ein Winterwetter wie aus dem Bilderbuch, wie es die Mosel seit Jahren so nicht mehr gesehen hat. Somit ist eine kleine Ausfahrt schier unausweichlich. Auf dem Steg liegt noch der Pulverschnee. Dann geht es auf spiegelglattem Wasser los. Die Finger sind kalt, es ist überhaupt einfach kalt. Aber ab der Brücke kommt die Sonne hinzu und lässt einen merklich aufwärmen. Das Tropfwasser auf dem Boot gefriert sofort zu Eis. Vor mir tauchen ein Kormoran und ein Eisvogel auf, begleiten mich ein Stück entlang des Trabener Moselufers. Der Rückweg ist im Gegenlicht der Sonne bei etwas stärkerer Strömung kurzweilig. Ein echtes Naturerlebnis.


Weiterlesen »

Winterwanderung der Ruderfrauen am 15.01.24

Montag, 15. Januar 2024, 20:46 Uhr // Kategorie: Allgemein

Zurzeit ist Rudern auf der Mosel aufgrund der Hochwasserlage nicht möglich – und im Winter auch nicht jedermanns Sache. Um trotzdem in Kontakt zu bleiben, organisiert die Gruppe der Ruderfrauen seit einigen Jahren ein kleines Winterprogramm.

Weiterlesen »

Wenn der Nikolaus Schnee durch Wasser ersetzt…

Montag, 11. Dezember 2023, 22:31 Uhr // Kategorie: Allgemein

Samstag, den 10.12.2023. gegen 14:00 Uhr, ein eher seltener Anblick bot sich den Anwohnern und Gästen des Mosel Weihnachtsmarktes in Traben- Trarbach. Gezogen von einem 290 PS starken Wasserski-Zugboot, weihnachtlich geschmückt mit Tannengirlanden und roten Weihnachtskugeln, anstelle der vorgespannten Rentiere tauchte der Weihnachtsmann auf der Mosel auf. Mit seinen Schlitten, vollgepackt mit Geschenken, einem großen Sack sowie der läutenden Glocke glitt er mit Wasserski übers Wasser. Dick eingepackt mit Mantel, Mütze, Stiefel, Bart und Brille bei einer Wassertemperatur von gerade mal 5 Grad Celsius fuhr er eine große Runde entlang der Uferpromenade und machte einen Zwischenstop in Traben unterhalb der Brücke. Dort verteilte er an die staunenden Kinder kleine Süßigkeiten. Im Anschluß schwang er sich wieder auf die „Bretter“ und sauste talwärts der Mosel hinfort.

Weiterlesen »

Kanufahrt auf der Sauer am 07. und 08. Oktober 2023

Mittwoch, 18. Oktober 2023, 09:49 Uhr // Kategorie: Allgemein

Eine ausgesprochen schöne Landschaft erwartete uns bei unserer Herbsttour auf der Sauer. Sehr reizvoll war vor allem der Teil im Oberlauf von der Göbelsmühle bis zur Bourscheider Mühle und weiter bis Diekirch, der nur von Oktober bis März befahren werden darf. Wer sich sportlicher betätigen wollte, konnte das dann auf dem WW-Kanal in Diekirch tun. Von dort aus ging es am zweiten Tag auf dem ebenfalls landschaftlich sehr reizvollen Flussabschnitt über Wallendorf bis nach Dillingen, wo unsere Tour ihren Abschluss fand.

Weiterlesen »

Ruder-Jugend erstmalig wieder seit 15 Jahren auf Ruderregatta vertreten

Sonntag, 1. Oktober 2023, 11:24 Uhr // Kategorie: Allgemein

Erstmals seit 15 Jahren war der RCTT wieder mit einem Nachwuchsruderer auf einer Ruderregatta vertreten. Auf der Trierer Herbstregatta am Sonntag, 24. September 2023, ging Juri Huesgen im Einer bei den 11/12-Jährigen an den Start. Für Juri war es die erste Regatta. Er musste gegen einen körperlich überlegenen Gegner antreten, der schon mehrere Rennen gewonnen hatte. Erwartungsgemäß wurde er Zweitplatzierter. Obwohl hinten liegend, kämpfte er bis Überschreiten der Ziellinie und gab alles. Nach ihm wurde eine weitere Abteilung mit vier Teilnehmern gestartet. Er erzielte von insgesamt sechs Teilnehmern seiner Alterklasse die drittbeste Zeit. Juri, in Dortmund lebend, kann lediglich in den Ferienaufenthalten beim RCTT trainieren, während die anderen Ruderer regelmäßiges wöchentliches Training erleben. Die Ruderabteilung des RCTT hofft, dass dies den Auftakt zu weiteren Regattateilnahmen im Jugendbereich sein wird, zumal sich die Nachwuchsausbildung in diesem Jahr gut entwickelt.

Weiterlesen »

Ruderwanderfahrt auf der Weser vom 16. – 17. September

Dienstag, 19. September 2023, 19:22 Uhr // Kategorie: Allgemein

Der Jüngste war 11, der Älteste 79. Der Jüngste steht vor seiner ersten Regatta in Trier, der Älteste nimmt immer noch erfolgreich an Ruderregatten teil. Eine also drei Generationen umfassende zehnköpfige Ruderergruppe unseres Vereins war in diesem Jahr auf ihrer traditionellen Wanderfahrt unterwegs, Es ging zum zweiten Mal auf die Weser. Bei unserer ersten Wesertour saß unser verstorbener Ruderkamerad Holger Hill noch mit im Boot. Nachdem wir 2018 von Hannoversch-Münden nach Bodenwerder ruderten, stand dieses Mal die Etappe von Bodenwerder nach Minden auf dem Programm. Eine Strecke von 91 Kilometern, die wir in zwei Tagen bewältigten. Zwei gesteuerte Vierer starteten am Samstag bei KM 111 gegen 11.30 Uhr in Bodenwerder, dem Geburtsort des bekannten Barons von Münchhausen. Bodenwerder, ein Städtchen von der Größe Traben-Trarbachs liegt noch an der Oberweser. Bei strahlendem Sonnenschein ging es Richtung Hameln, wo wir auf dem Gelände des dortigen Ruderclubs nach circa zwei Stunden eine Mittagspause einlegten. Hameln, im Zentrum des Weserberglands gelegen, ist heute eine mittelgroße Stadt, deren Anfänge ins 8.Jh. zurückreichen. Bekannt ist die Altstadt mit ihren historischen Bauten im Stil der Weserrenaissance. Und vor allem bekannt ist Hameln natürlich durch die Rattenfängergeschichte.

Weiterlesen »

Große Bootstaufe von Kanu- und Ruderbooten am 3. September 2023

Montag, 4. September 2023, 09:37 Uhr // Kategorie: Allgemein

Eine strahlende Sonne und glattes Wasser bildeten am vergangenen Sonntag die Rahmenbedingungen für die Taufe von insgesamt 11 Kanu- und Ruderbooten sowie einem Trainerboot. Die Taufpatinnen und Taufpaten benetzten die Boote nach dem üblichen Spruch „…..ich wünsche Dir allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel“ die Täuflinge mit Mosel-Sekt. Insbesondere für die jüngsten Kinder war das ein aufregender Moment. Viele Familien spendeten reichlich Applaus. Weiterlesen »

Bootstaufe im Club am Sonntag, 03. September

Dienstag, 22. August 2023, 14:20 Uhr // Kategorie: Allgemein

Es tut sich was im Club. Für Sonntag, 3. September, 14:00 Uhr, sind zahlreiche Bootstaufen vorgesehen. Die Kanuten stehen acht Boote zur Namensgebung an, bei den Ruderern drei. Für anschließenden Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Am Wassersport Interessierte sind gerne willkommen.

So sah eine solche Großtaufe vor genau 60 Jahren 1963 aus:

Schnuppertag Deluxe bei den Kanuten des RCT

Sonntag, 20. August 2023, 20:56 Uhr // Kategorie: Allgemein

Was lange währt, wird endlich gut. Schon seit Längerem planten die Kanuten des RCTT zusammen mit der Physiogruppe von „active“ aus Traben-Trarbach einen Ausprobiertag. Am 29. Juli war es dann soweit. 16 Mitglieder von „active“ hatten die Möglichkeit, sich unter fachkundiger Anleitung der RCTT-Trainer mit dem Bootepark der Kanuabteilung vertraut zu machen.

Weiterlesen »

RCTT unterstützt europaweites Amphibcar-Treffen in Traben

Montag, 14. August 2023, 17:02 Uhr // Kategorie: Allgemein

Dienstag und Mittwoch, 8. und 9. August, unterstützte der Ruderclub Traben-Trarbach 1881 das europaweite Amphibcar-Treffen am Sportplatz in Traben. Mit Grillgut und Kuchenverkauf wurde die Beköstigung der Teilnehmer an beiden Tagen sichergestellt. Mit zahlreichen Wasserfahrzeugen unterschiedlicher Bauarten waren die Amphibcar-Enthusiasten auf der Mosel unterwegs.

Weiterlesen »

Ruder-Ausflug zum Weinpicknick am Kröver Moselufer

Sonntag, 23. Juli 2023, 19:23 Uhr // Kategorie: Allgemein

Am vergangenen Mittwoch, 19.07.23, nutzte eine Gruppe Ruderer des Ruderclub Traben-Trarbach 1881 den abendlichen Rudertermin für einen Ausflug zum Weinpicknick am Kröver Moselufer. Mit 2 Mannschaftsbooten, einem gesteuerten Vierer und einen ungesteuerten Dreier, ruderten wir bei teils heftigen Gegenwind nach Kröv. Pünktlich zu den ersten Klängen des Musikvereins Kröv legten wir am dortigen Bootssteg an und lagerten die Boote auf der grünen Wiese. Die Picknickdecken wurden ausgebreitet und die mitgebrachten Leckereien ausgepackt. Dazu ein Gläschen Wein der Kröver Jungwinzer. Nach einem kurzen Aufenthalt wurden die Boote wieder eingesetzt und es ging, dieses Mal mit dem Wind, wieder nach Traben-Trarbach. Mit dem Sonnenuntergang erreichten wir unseren Steg am Bootshaus am Woog.

Weiterlesen »

Rudern Ehemalige Gymnasialrudern und RCTT 16.07.23

Freitag, 21. Juli 2023, 12:54 Uhr // Kategorie: Allgemein

Anläßlich des 450-jährigen Bestehens des Gymnasiums Traben-Trarbach waren die ehemaligen Gymnasial- und Vereinsruderer für Sonntag, 16.07.2023, zum Rudern eingeladen. Bei böigem Wind gingen zwei Gig 4x- und ein 2x auf Wasser. Die Freude über ein Wiedersehen und das Erlebnis auf Wasser war groß. Anschließend gab es noch ein gemütliches Zusammensein mit Klönen über die alten Zeiten.

Weiterlesen »

Sommerfest 2023 mit weit über 100 Besuchern

Mittwoch, 28. Juni 2023, 12:30 Uhr // Kategorie: Allgemein

Bei unserem diesjährigen Sommerfest am 24.06.23 konnten wir wie gewohnt ideales Wetter genießen. Weit über 100 Besucher kamen zum Bootshaus am Woog, die verfügbaren Sitzplätze waren alle belegt, auch auf dem Kanu-/Rudersteg genoß man die Atmosphäre unmittelbar am Wasser. Die Musikband second haend unterhielt zum wiederholten Male das Publikum. Zahlreiche Helfer aus dem Verein sorgten am Grill, hinter der Theke und in der Küche für einen gelungenen Abend. Der Vorstand bedankt sich bei allen Mitgliedern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben sowie bei der Musik!

Weiterlesen »

Schnuppertag der Kanu- und Ruderabteilung des RCTT

Montag, 26. Juni 2023, 13:36 Uhr // Kategorie: Allgemein

Am kommenden Samstag, 1. Juli, laden die Kanuten und die Ruderer des Ruderclub Traben-Trarbach zu einem Schnuppertag ein. Ab 08.00 Uhr hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, Ruderboote, Kajaks, Canadier und SUPs auszuprobieren. Unter fachkundiger Leitung der jeweiligen Trainer kann sich jeder in die einzelnen Bootssparten einweisen lassen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind herzlich eingeladen zu den tollen Wassersportmöglichkeiten direkt vor Ort. Minderjährige benötigen die schriftliche Erlaubnis ihrer erziehungsberechtigten Eltern. Das Formular dazu kann unter kanu@rctt.de oder rudern@rctt.de (Jürgen Römer 0160.4787641) angefordert werden. Wir freuen uns auf viele Interessierte und treffen uns am Bootshaus am Woog, zwischen Traben-Trarbach und Enkirch.

Weiterlesen »