Unterkunft

Unser aktuelles Angebot:

Wasserwanderern stehen aktuell 2 separate Übernachtungsräume als LUMA-Quartier zur Verfügung:
grosser Raum für ca. 30 Personen,
kleiner Raum für ca. 6 Personen.
Gebühr 7,- Euro pro Person und Nacht incl. Toiletten- und Duschen. Seit 2014 verfügen wir bei den Übernachtungsräumen über zwei neue Duschen. Unsere Grillstelle kann gerne genutzt werden.

Unser Bootshaus ist in der Saison z. Zt. mittwochs ab 18:00 Uhr bewirtschaftet.

Ihre Anfragen und Reservierungen nimmt gerne entgegen:
Ingeborg Scheidweiler
unterkunft[at]rctt.de


Hinweise für Übernachtungsgäste

Wasserwandern hat eine lange Tradition a.d. Mosel
(Auszug aus unserer Festschrift zum 125-jährigen Jubiläum des Ruder-Club Traben-Trarbach 1881 e.V.)
Die Beherbergung von Wasserwanderern im Bootshaus und auf dem Clubgelände hat eine lange Tradition.
1924 übernahm der Rheinisch-Westfälische Regattaverband das Bootshaus des Rudervereins Sponheim am Woog und baute es als Verbands-Ruderheim, das „Adolf-Sasse-Haus“, um. „10 weiß bezogene Betten, ein Wohnraum, Küche, Wasch- und Duschraum“ wurden angeboten, wie es auf einer Postkarte heißt. Außerdem standen die Boote „Rhein“ und „Ruhr“ zur Verfügung.

Im Zuge des Wiederaufbaus erwarb der Ruder-Club Traben-Trarbach 1881 e.V. 1953 das Bootshaus wieder zurück. Es ist seitdem „unser“ Bootshaus und der Treffpunkt der Mitglieder.
Mit dem Rückerwerb übernahmen wir auch die Verpflichtung, Wasserwanderern weiterhin Übernachtungsmöglichkeiten zu bieten. Das erfolgte zunächst in 2 Räumen im Dachgeschoss. Durch Einbeziehung in die Hausmeisterwohnung fielen diese Räume im Laufe der Zeit allerdings weg.
Nach vorübergehender Unterbringung in den Ruder- und Kanu-Bootshallen finden die Wasserwanderer seit 1986 in der neuen Bootshalle ausreichend Platz.

Die Mosel erfreut sich als Wanderfluss nach wie vor großer Beliebtheit, zunehmend auch ausländischer Wassersportfreunde. Aus den Übernachtungs- und Unterbringungsanfragen für Boote ist das ersichtlich.
Das hat auch die EU erkannt und unterstützt im Rahmen des LEADER+ Schlüsselprojekts „Wasserwanderroute Mosel“ den Ausbau des Angebotes an Steganlagen für Ruder- und Paddelboote in den Gemeinden. Diese Maßnahme für den „muskelbetriebenen“ Wassersport wird den Trend noch verstärken.
Wir stehen diesem Projekt sehr positiv gegenüber und erwarten eine Zunahme des Wassertourismus.
Mit unseren Angeboten wollen wir nicht in Konkurrenz zur Gastronomie der Stadt treten. Viele unserer Übernachter bevölkern abends die Traben-Trarbacher Gaststätten. Vielmehr sind wir der Meinung, dass unsere direkt am Wasser gelegenen Übernachtungsmöglichkeiten (LUMA-Quartier) eine ideale Ergänzung zu Bettenangeboten sind. Wasserwanderer lieben eben die Romantik und das Rustikale und bevorzugen solche Schlafmöglichkeiten, auch weil sie z.B. für Schülergruppen erschwinglicher sind.
Ergänzt werden die Vorteile durch den Kontakt zu unseren Mitgliedern. Die Gespräche unter Gleichgesinnten, verbunden mit einem Erfahrungsaustausch, werden von den Gästen gesucht.
Erfreulicherweise haben sich viele Wasserwanderer in den Gästebüchern „verewigt“. Ruderer, Kanuten, Segler und Motorbootfahrer haben bei uns Rast gemacht und ein Quartier gefunden.
Die Lektüre unserer Gästebücher, die von 1931 an lückenlos vorliegen, ist eine spannende Reise durch die Geschichte.