Wählen Sie bitte die gewünschte Abteilung:

Der RCTT hat am Sonntag, 18.10.15

seine offizielle Wassersaison für 2015 abgeschlossen. Bei mäßigen Temperaturen gingen immerhin noch drei Ruderboote auf Wasser. Nach Rückkehr wurde das wie immer reichhaltige Kaffee- und Kuchenbufett genossen. Der Vorstand bedankt sich für die gespendeten Kuchen.

 

Zu alter Stärke zurück….!?!

RCTT-Segler in Koblenz erfolgreich: Unzufrieden mit dem 15. Platz kehrte die Mannschaft Brach/Haußmann von der diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Schwertzugvögel in Plön zurück. Neue Segel mussten für neuen Schwung sorgen.
Zum, wieder einmal von der Segelabteilung des Postsportvereins Koblenz ausgerichteten Moselpokal, traten sie mit neuem Material an.

Weiterlesen »

Der Jüngste hält die Fahne hoch…

Tim Lebenstedt im Laser 4.7 erfolgreich. Nachdem die Schwertzugvogelsegler des RCTT Ulrich Brach und Christoph Haussmann zu Beginn der Regattasaison Ende April auf dem Niddastausee in Schotten mit dem zweiten Platz zufrieden geben mussten und den dort vergebenen Wanderpreis nicht verteidigen konnten, musste die Mannschaft, bedingt durch einen Unfall des Steuermannes auf die Teilnahme beim Zugspitzpokal am Staffelsee, bei der Berliner Meisterschaft und beim Silbernen Schwertzugvogel auf dem Steinhuder Meer verzichten. So musste der Jüngste in der Regattamannschaft der Segelabteilung, Tim Lebenstedt, die Fahne des RCTT auf fremden Revieren hochhalten.

Weiterlesen »

Gelungene Generalprobe vor der IDJM

Tim Lebenstedt gelingt in der letzten Regatta vor der Deutschen Meisterschaft für Laser-Segler der Sprung auf das Podium.

Weiterlesen »

Ruderwanderfahrt moselabwärts am 27./28.06.15

Die ehemaligen Rennruderer des RCTT und inzwischen meist „Alte Herren“ nahmen sich für ihre diesjährige Ruderwanderfahrt die Mosel abwärts dem RCTT vor. Das ursprünglich ge-plante Rudern auf der belgischen Maas musste verschoben werden.

Weiterlesen »

Rudererlebnis in Israel

Während meines diesjährigen Israel-Aufenthaltes ergab sich überraschend die Gelegenheit zu rudern.
Bisher hatte ich das bei meinen Israel-Besuchen nie ins Auge gefasst, weil ich dort mit ganz anderen Dingen beschäftigt war und die Ruderei dabei keine Rolle spielte. Diesmal ergab sich aus einer spontanen Situation heraus die Möglichkeit, den Haifa Rowing Club zu besuchen.
Weiterlesen »

Letzte Schritte für Tim Lebenstedt vor der Internationalen Deutschen Meisterschaft im Segeln!

Nachdem der Schulleiter des Gymnasiums Traben-Trarbach, Herr OStD Müller-Keßeler, der Freistellung vom Unterricht zugestimmt hat, laufen nun die letzten Vorbereitungen für die IDJM in Travemünde.
Tim Lebenstedt möchte sich auch auf diesem Wege für Unterstützung des GymTT recht herzlich bedanken und freut sich nun auf das bisherige Karriere-Highlight vom 17. bis 25. Juli.
Bei einer Ranglistenregatta in Eich, welche zeitgleich auch den ersten Lauf zur Rheinland-Pfalz-Meisterschaft darstellt, startete Tim in der der Laserklasse Radial und fuhr dort auf einen tollen 10ten Rang. Der erste Start in der einer altersoffenen Segelklasse war daher sehr erfolgreich. Sich, als mit Abstand jüngster Segler in diesen Rennen, gleich über 50 Punkte zu ersegeln, ist schon mehr als bemerkenswert.

Weiterlesen »

Gelungenes Sommerfest des RCTT am Bootshaus

Kühle Temperaturen ließen zahlreiche Mitglieder und Freunde des Ruderclubs nicht vom Besuch des diesjährigen Sommerfestes abschrecken. Rund siebzig Besucher suchten am Samstag Abend, 20.06.15, das Bootshaus am Woog auf. Zwölf Ruderinnen und Ruderer vom Wassersportverein Venlo in den Niederlanden verbrachten das Wochenende mit Rudern auf der Mosel und freuten sich auf die Einladung zum Fest und bedankten sich mit den Zeilen:

Weiterlesen »

Kooperation Schulrudern Gymnasium – RCTT

Im April 2015 hat auch das Gymnasium Traben-Trarbach das Schulrudern wieder seinen Betrieb aufgenommen. In Vierern – und wie auf dem Bild im Einer – gehen dienstags die Sechstklässler mit dem Sportlehrer Timo Breitbach und dem Verantwortlichen des Vereins für Schulrudern, Georg Huesgen, mit viel Enthusiasmus aufs Wasser. Mittwochs betreuen die Sportlehrer Evelyn Jacobs und Engelbert Ripp die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse.

Weiterlesen »

Tim Lebenstedt vom RCTT qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft!

Tim Lebenstedt  GER 207374Tim wg. IDJM

Nach den tollen Ergebnissen in den ersten drei Regatten auf dem Laacher See, Dümmer See und dem Steinhuder Meer, hier auf der Landes Jüngsten Meisterschaft Niedersachsen, hat sich Tim Lebenstedt bereits für die Internationale Deutsche Meisterschaft im Laser 4.7 qualifiziert.

„Dass ich mich so schnell für die IDJM in der neuen Bootsklasse qualifizieren könnte habe ich mir nicht vorstellen können. Dies hatte ich erst für 2016 ins Auge gefasst“ sagt ein sichtlich stolzer Tim.

Weiterlesen »

Erste Ausbildungsgruppe Rudern 2015 erfolgreich abgeschlossen

Weiterlesen »

Bootereparaturen am Samstag, 30.05.15, erfolgreich durchgeführt

Weiterlesen »

Moselvergleichsregatta 2015 abgesagt

Der Ruderclub Traben-Trarbach 1881 e. V.  muss die Ausrichtung der Moselvergleichsregatta 2015 in Traben-Trarbach leider absagen. Auflagen der Genehmigungsbehörde können durch uns als Ausrichter aktuell nicht erfüllt werden.

Bootstaufe und Saisoneröffnung 2015 beim RCTT

Weiterlesen »

Längstes Ruderboot der Welt am 2. Mai in Zell

Weiterlesen »

Erste Teilnahme an Ruderregatta in 2015

Weiterlesen »

RCTT-Segler Tim Lebenstedt vor Umstieg in neue Bootsklasse

Weiterlesen »

Frauenrudertag 2015 in Konz

Weiterlesen »

Arbeitsdienst der Motorbootabteilung am 11.04.15

Am Samstag, den 11.04.2015 versammelten sich die Mitglieder der Motorbootabteilung zum Einsetzen der Stege.

Weiterlesen »

Stegarbeiten bei der Motorbootabteilung am 13.03.15

Weiterlesen »

Rudertagesfahrt von Bingen nach Koblenz

Die wohl letzte Wanderfahrt der Ruderabteilung in diesem Jahr startete am Samstag, 11.10.14, bei der Binger Rudergesellschaft.

Weiterlesen »

Tagesfahrt der Ruderanfänger (November 2014)

Weiterlesen »

Wanderung des RCTT am 09.11.14

Weiterlesen »

Rudertagesfahrt der Ruder-AG 8./9. Klasse des Gymnasiums Traben-Trarbach

Seit Längerem kam in diesem Jahr wieder eine Ruder-AG des Gymnasiums Traben-Trarbach in Kooperation mit dem Ruderclub Traben-Trarbach 1881 e. V. zustande.

Weiterlesen »

RCTT-Segler …

… dominant Schwertzugvogelregatta am Silbersee (Oktober 2014) Brach/Haussmann vorn

Wie so oft dominierten die Schwertzugvogel-Segler vom RC Traben-Trarbach die letzte Ranglistenregatta ihrer Klasse im Oktober 2014 am Silbersee bei Bobenheim-Roxheim in der Pfalz.

Bei sonnigem Herbstwetter, aber leider leichten Winden konnten sich am Samstag im 1. Lauf Ulrich Brach mit seinem Vorschoter Christoph Haussmann durch setzten und vor ihrem Clubkameraden Axel Fischer den Sieg davon tragen.

Am nächsten Morgen konnte Fischer, der amtierende deutsche Vizemeister den Spieß umdrehen und gestaltete mit einem Start-Ziel-Sieg das Rennen wieder offen. Brach/ Haussmann vermasselten nach einem verpatzten Start auch noch die Zielkreuz und kamen nur als 4. ins Ziel.
In den nächsten beiden Läufen konnten sie sich jedoch wieder nach vorne segeln und stellten mit zwei Siegen sicher, dass auch dieses Mal der Wanderpreis „Das große Fass vom Silbersee“ wieder seinen Platz im Bootshaus am Woog erhält.

Axel Fischer mit seinem Vorschoter Johannes Mengel vom gastgebenden WSV Roxheim sicherte sich mit einem weiteren 2. Und 3. Platz den zweiten Rang im Gesamtergebnis.
Dritte wurde die Crew Franz Nawroth/Astrid Basalla vom WRK Rumeln-Kaldenhausen.

Der WSV Roxheim hatte sich wieder viel Mühe mit der Ausrichtung der seit 1976 ausgetragenen Regatta gegeben und am Vorabend einen „Pälzer Owend“ organisiert, bei dem zu Federweißen und Pfälzer Spezialitäten auch die entsprechende Musik und Gedichte auf Pfälzer Mundart dargeboten wurden.

Mehr unter www.lsv-rp.de

Winterpause 2014/2015

Am 11.Oktober ging die Motorbootabteilung des RCTT in die Winterpause.

Wie jedes Jahr, wurde die Saison durch die Frauen und Männer der Abteilung mit einem Arbeitsdienst beendet.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer für die geleistete Arbeit.
Die Vorbereitungen auf die Saison 2015 sind bereits am laufen.

Die Stege werden aufbereitet durch einen neuen Anstrich. Des weiteren werden zwei Stege neu aufgebaut.
Die Arbeitsdienste hierzu müssen noch festgelegt werden.

Der Frühjahrsarbeitsdienst findet voraussichtlich am 11. April 2015 mit dem Einsetzen der Stege statt.
Allen Wassersportlern wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für 2015.

Rainer Wichter, Abteilungsleitung

Langstreckenregatta um den Grünen Moselpokal in Bernkastel-Kues

Mit zwei Ruderbooten war der RCTT auf der Langstreckenregatta in Bernkastel-Kues am 27.09.14 vertreten.

Weiterlesen »

Jugendtagesfahrt der Ruderabteilung

Erstmals seit vielen Jahren wieder führte die Ruderjugend eine Rudertagesfahrt durch. Zwei der Jugendlichen lernten erst in diesem Jahr Rudern. Am Dienstag, 05.08.2014, wurde in Minheim ein gesteuerter Gig-Doppelvierer zu Wasser gelassen und um 09:30 abgelegt.

Nach zwei Kilometern erreichte die Mannschaft die erste Schleuse bei Wintrich. Die Schleusenkammern für Sportboote sind lediglich 3,50 m breit und verlangten dem Ruderernachwuchs diszipliertes Ausbalancieren des Bootes ab. Durch die in den letzten beiden Jahren erfolgte Renovierung der Moselschleusen erfolgt die Bedienung inzwischen vom Boot aus. Weiter ging es vorbei an Brauneberg, Mülheim und Lieser nach Bernkastel-Kues. Das Panorama der mäandernden Mosel ist jedes Mal aufs Neue faszinierend.

Beim Bernkasteler Ruderverein auf der Kueser Seite wurde Mittagsrast eingelegt. Hier traf man unerwartet auf den ehemaligen Direktor des Traben-Trarbacher Gymnasiums, Herrn Kreber.

In Zeltingen wartete die 2. Schleusung, die dann schon routinierter gemeistert wurde. Danach waren noch 17 km zu bewältigen, von denen die letzten Kilometer dann doch die Mobilisierung aller noch vorhandenen Kräfte erforderten. Nach 38 km auf der Mosel wurde dann gegen 15:30 das Ziel Ruderclub Traben-Trarbach 1881 e. V. am Woog bei Moselkilometer 106 erreicht.

Das anschließende Zusammensein bei Kuchen und Grillen war bereits von Eltern vorbereitet – herzlichen Dank an dieser Stelle!

Renovierung der Vereinsgebäude des RCTT (September 2014)

Bis auf kleinere Restarbeiten wurden in diesem Jahr die Fassaden des Vereinsheims, der Kanu-/Ruderhalle und die Segel-/Motorboothalle (zwei Seiten) neu gestrichen. Die Kanuten und Ruderer erhielten nach Sachklärung mit dem zuständigen Energieversorger RWE für ihre Duschen Warmwasserdurchlauferhitzer installiert, die die nicht mehr funktionstüchtigen Gasthermen ersetzen. Vierzig Mitglieder des RCTT erbrachten ehrenamtlich über dreihundert Arbeitsstunden.
In der Ruderhalle wurde die Elektrik weitgehend erneuert und von Heinz Raskop ein zeitgemäßer Sicherungskasten angeschlossen. Die weitaus meisten Arbeitsstunden wurden von unserem Hausmeister Rüdiger Bauer erbracht. Die Installationsarbeiten wurden von der Fa. Merten ausgeführt.
Die Arbeitsgerüste stellte die Fa. Dachdecker Lieser. Allen Beteiligten gilt der Dank des Vorstandes.

Im besonderen Maße ist an dieser Stelle das Engagement von RWE Aktiv vor Ort hervorzuheben. Bereits zum zweiten Male unterstützt RWE Aktiv vor Ort den Ruderclub Traben-Trarbach 1881 e. V. mit einer Materialspende im Wert von ca. zweitausend Euro.

Hiermit dürften die umfangreichen Renovierungsmaßnahmen der letzten Jahre wohl erstmal abgeschlossen sein. Die große Zahl der freiwilligen Helfer zeigt, dass allen Unkenrudern zum Trotz die Verbundenheit zu unserem Verein recht groß ist. Der Vorstand wird die engagierten Mitglieder zu gegebener Zeit zu einem geselligen Abend im Bootshaus einladen.

Der Vorstand

RCTT-Segler knapp am Meistertitel vorbei Dramatisches Finale am Staffelsee

Der Segelclub Staffelsee in Bayern war der Ausrichter der diesjährigen Internationalen Meisterschaft der Schwertzugvögel. 42 Mannschaften hatten gemeldet – 40 konnte der Vorsitzende des Clubs, Helmut Pfaffenberger, am Samstagabend bei der Eröffnung begrüßen. Er freute sich, zum 50jährigen Jubiläum seines Clubs die Schwertzugvögel nach 25 Jahren wieder an seinem See zu einer Meisterschaft zu Gast zu haben.

Auch der Landrat, der Bürgermeister der Gemeinde Uffing und der Vertreter des Bayrischen Seglerverbandes begrüßten die Gäste und hoben das sportliche Engagement des Clubs und der Teilnehmer hervor. Der Vorsitzende der Klasse, Ulrich Brach, erinnerte an die Meisterschaft 1989 vor 25 Jahren, an der er ebenfalls zusammen mit 10  anderen Seglern, die auch heute wieder dabei sind, teilgenommen hatte. Darunter war auch Axel Fischer, damals noch einer der jüngsten Teilnehmer und 37ter, dieses Mal Mitfavorit auf den Meistertitel.
Bei noch leichtem Nieselregen lief die Vermessung der Boote am Sonntagmorgen problemlos. Dann lugte die Sonne hervor, aber der Wind ließ auf sich warten. Gegen 13.30 Uhr kam eine leichte Brise auf. Auslaufen – und eine Stunde später schickte Wettfahrtleiter Liebl die Boote zu ersten Mal auf den Kurs. Doch noch auf der zweiten Kreuz verabschiedete sich der Wind – Abbruch der Wettfahrt!!! Das Warten an Land wurde mit Freibier und kleinen bayrischen Häppchen erträglich gemacht, aber der Wind blieb verschollen.

Am nächsten Morgen Auslaufbereitschaft ab 9.00 Uhr. Leichter Nebel lag über dem See, dann setzte sich die Sonne durch, aber der Wind ließ auf sich warten. Klönschnack, Kickern und Tischtennisspielen war angesagt. Die ersten Lästermäuler sprachen schon von einer Meisterschaft auf windgeschütztem Revier, als sich dann doch die Windstriche zu Windfeldern verdichteten und kurz nach 15.00 Uhr gestartet werden konnte.

Nach der Startkreuz lagen Brach/Haussmann mit ihrer GER 25 „TA’AROA“ in Front. Doch auch Axel Fischer mit der GER 125 „GRÄFIN LORETTA“, der zum wiederholten Male Alex Antrecht vom Segelclub Mardorf an der Vorschot hatte, lag in der Spitzengruppe.Als Dritte und Fünfte überquerten sie kurz hintereinander die Ziellinie. Der große Mitfavorit Thomas Schiffer/Heinz Lenz vom Segelclub Bayer-Uerdingen lag überraschend nur auf Rang 11. Doch die Beiden schlugen schon im nächsten Lauf mit einem ersten Platz zurück. Axel Fischer kam auf einen 4. Rang. Pech hatte die zweite RCTT-Crew, die an der letzten Luvtonne noch auf Platz 5 liegend in eine Protestsituation wegen Wegerecht gerieten und dann noch von ihrem Protestgegner an der Leetonne so behindert wurden, dass bis zum Ziel noch fünf Boote durch schlüpfen konnte. Der anschließend gewonnene Protest, der für seinen Gegner zum Ausschluss in dieser Wettfahrt führte, tröstete nicht über die verlorenen Punkte hinweg.

In der dritten Wettfahrt konnten Fischer/Antrecht die Uerdinger Mannschaft in Schach halten und überquerten vor ihnen als erste die Ziellinie. Mit vier Punkten Vorsprung sahen sie dem zweiten Wettfahrttag entgegen. Brach/Hausmann kamen noch als 13. rein.

Am Abend gab es dann für Teilnehmer, Helfer und Gäste den schon traditionellen Flottenabend der Schwerterklasse, diesmal mit zünftiger bayrische Musi, Schweinshaxen mit Knödel und viel Freibier.
Der Dienstag begann wie gehabt – warten auf Wind. Der setzt wie gestern gegen 13.00 Uhr ein und stabilisiert sich bis 15.00 Uhr auf ca. 5 Knoten. Also wieder die Leichtwindgenua hoch und ab geht’s. Bis 18.30 Uhr haben wir weitere drei Wettfahrten absolviert. Winddreher von über 60 Grad auf den Kreuzen würfeln das Feld durch einander. Boote, die sich an der Leetonne noch vorne wähnen, finden sich, wenn sie auf der falschen Seite des Sees sind am Ende wieder.

Unbeeindruckt davon segeln an diesem Tag die beiden führenden Boote die Rennen unter sich aus. Zweimal hat Shorty Schiffer die Nase vorn. Im letzten Lauf dreht Axel den Spieß um. Da nun der schlechteste Lauf gestrichen werden kann (der eine 11 Pkt. der andere nur 5), liegt Shorty nun mit 3 Punkten in Front.
Brach/Hausmann greifen bei den drehenden Winden zweimal richtig ins falsche Töpfchen und fallen jeweils aus der Spitzengruppe auf Rang 31 und 25 zurück. Nix war’s mit einem 13. als Streicher. Ein 9. Platz im letzten Lauf des Tages schenkt den Glauben an die eigene Stärke wieder etwas zurück.
Ein bayrisches Festdinner mit Tafelspitz und zünftiger Musik lässt am Abend die Wogen hoch schlagen. Freibier hält manchen bis weit in die Nacht auf den Beinen.
Doch am nächsten Tag wird es wieder ernst. Letzte Startmöglichkeit wäre um 17.00. Die Veranstalter und der Wettfahrtleiter haben nun auch den Ehrgeiz, vielleicht doch die ausgeschriebenen 8 Läufe über den Kurs zu bringen. Wie an den Vortagen ist ab 14.00 der Wind zum Segeln da.

Die beiden Führenden lassen sich nicht aus den Augen. Trotzdem kann Axel Fischer mit einem 4. Rang den Abstand auf Shorty, der als 6. die Ziellinie überquert, auf einen winzigen Punkt verringern.
Nun wird es dramatisch und in gewisser Weise tragisch. Den Start zur 8. Wettfahrt gewinnt Axel und ist nach der Startkreuz an der Luvtonne Erster, direkt hinter seinem Heck rundet sein Clubkamerad. Beide führen auf der folgenden Vorwindstrecke und vergrößern den Abstand zu dem restlichen Feld. Shorty steckt irgendwo hinten im Verfolgerpulk um Platz 10. Der Wind hat sich auf 3 Bft. stabilisiert, als die beiden RCTT-Boote mit großem Vorsprung auf die Kreuz gehen. In diesem Moment sind Axel und Alex Deutscher Meister und Uli und Christoph wären die Ersten, die ihnen gratulieren könnten. Doch jetzt dreht der Wind, so dass aus der Kreuz fast ein Anlieger wird. Zum Luvfass müssen die Beiden nur noch einen kleinen Holeschlag von ca. 100 m machen, dann geht’s auf den Vorwind und dann ein kurzer Schlag ins Ziel.

Kaum 200 m vor dem Wind gesegelt, kommt ihnen das Schiedsrichterboot mit der weiß/blau gewürfelten Flagge entgegen – Abbruch der Wettfahrt. Eine grenzwertige Entscheidung, da es im Feld der Boote durch diese Dreher kaum zu nennenswerten Verschiebungen im Klassement gekommen ist.

Die Wettfahrt wird neu gestartet wird. Axel Fischer wird von seinem Gegner zu einem Frühstart provoziert, von dem er sich nicht entlasten kann. Er gibt das Rennen auf, so dass Thomas Schiffer und Heinz Lenz ein vierter Platz genügen, um mit zwei Punkten Vorsprung erneut Internationaler Deutscher Meister der Schwertzugvogelklasse zu werden. Bis zur Siegerehrung am Abend haben auch Axel und Alex ihre Enttäuschung über den verlorenen Titel überwunden und lassen sich als Vizemeister feiern. Als Dritter auf dem Treppchen sind ebenfalls zwei Moselaner Segler. Steffen Kleinevoss mit seinem Vater Albert vom Postsport Verein Koblenz konnten den letzten Lauf gewinnen und sicherten sich damit nach einer insgesamt bravourösen Serie mit den Plätzen (14), 8, 3, 4, 4, 11, 3 und 1 die Bronzemedaille. Uli Brach und Christoph Haussmann belegten im Gesamtergebnis den 11. Rang und verfehlten damit nur ganz knapp ihr Ziel, wieder unter die ersten Zehn zu kommen.

Ulrich Brach lobte in seine Dankesrede die Gastfreundschaft der Segler vom Staffelsee und hob besonders das Engagement von Toni Kölbl, dem Flottenobmann der Schwerter vom Staffelsee und seiner Frau Eva als die Seele dieser Meisterschaft hervor, was von den Teilnehmern mit stehenden Ovationen und frenetischem Beifall bestätigt wurde.
Alle werden diese Meisterschaft unter dem meist weißblauen bayrischen Himmel im sogenannten „blauen Land“ so schnell nicht vergessen.

Weitere Fotos unter www.scsts.de.

Ulrich Brach

Ruderwanderfahrt 2014 Ruhr

Seit jetzt 10 Jahren ist es eine gute Tradition, ehemalige Rennruderer und Aktive des Clubs, die mittlerweile an verschiedenen Orten der Bundesrepublik leben, zu einer Ruderwanderfahrt einzuladen. Georg Huesgen, der jetzige Vorsitzende des Vereins, ergriff vor 10 Jahren die Initiative dazu und organisiert seit dieser Zeit diese Wanderfahrten, die für alle Beteiligten mittlerweile zu einem schönen sportlichen und geselligen Jahrestermin geworden sind.

In diesem Jahr ging es am 14./15.06. an die Ruhr. Elf Ruderer im Alter zwischen 34 und 65 Jahren gingen am Samstagvormittag in einem gesteuerten Vierer und zwei gesteuerten Doppelzweiern aufs Wasser. Die Fahrt begann in Witten und führte über Essen-Steele nach Kettwig. Gerudert wurden insgesamt 55 Wasserkilometer. Normalerweise entspricht diese Distanz einem Tagespensum. Durch die nichtvorhandenen Schleusungsmöglichkeiten müssen die Boote häufig umgetragen werden, was sich in der Summe zu langen Zwangpausen addiert.

Die Ruhr ist ein reizvolles Ruderrevier – gerade für Wanderfahrten. Die enge Flusslage mit häufigeren Stromschnellen erfordern ein konzentriertes Rudern und umsichtiges Steuern. Vom Fluss her zeigt sich das Ruhrgebiet als eine grüne Erholungslandschaft, wobei in diesem Jahr die schweren Schäden und Verwüstungen des Pfingstunwetters überall noch präsent waren.

Kaum ist die Wanderfahrt vorbei, beginnen die Überlegungen, wo im nächsten Jahr aufs Wasser gegangen werden soll. Die Maas und der Bodensee/Oberrhein wären alternative reizvolle Ziele.

Wir bedanken uns bei den Ruderkameraden des RC Witten für ihre Unterstützung!

P1020414

Bootshaus RC Witten

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

so wird man an der Ruhr willkommen geheißen…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

1. Ruhrbrücke nach Start

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Durch den Dschungel zur Ruhr

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Helden der Ruhr

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Riesling läuft…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Erstes Treideln

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ruhrtaufe

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

mit der 2. Flasche läuft’s besser

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mittagsrast am Baldeneysee

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Baldeneysee

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

aus dem Durchgang der Schleuse Baldeneysee heraus

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

auf den letzten Kilometern…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ankunft in Kettwig – alle packen an

Sommerfest

Zum 50 jährigen Jubiläum veranstaltet die Segelabteilung des Ruder-Club Traben-Trarbach am 05.07.2014 um 18:00 Uhr ein Sommerfest im Bootshaus am Woog!

zum Bericht

RCTT-Ruderer Joachim Kayser als Gast im Deutschland-Achter

Als Abschiedsgeschenk zu seinem Ausscheiden bei der Deutsche Post DHL erhielt Joachim Kayser einen Tag mit dem Deutschland-Achter geschenkt.

Der trainierte am Wochenende im Ruderleistungszentrum Dortmund, direkt am Dortmund-Ems-Kanal gelegen. Der Tag begann mit einer kurzen Vorstellung der Mannschaft, dann durfte Joachim sich einen Platz im Achter aussuchen und es ging zu einer Aufwärmtour auf den Kanal.

Was für die trainierte Mannschaft lockeres Einrudern war, entpuppte sich für unser Vereinsmitglied als schweißtreibende Angelegenheit, zumal wenn schnelle Aufwärmspurts gezogen wurden. „Ein tolles Gefühl, mit einer solchen Mannschaft mitrudern zu dürfen – eine Mannschaft, die sehr sympathisch ist und rudertypisch Spaß und Leistung hervorragend kombiniert.“

Die Begleitung einer weiteren Ausfahrt im Trainerboot, Gespräche mit Trainer, Pressewart und Mannschaft und ein abschließendes gemeinsames Essen rundeten einen eindrucksvollen Tag ab. Der Deutschland-Achter ist – trotz dieser Trainingsunterbrechung – später Weltmeister geworden.

Auch an dieser Stelle Gratulation!

Paddelsaison 2013

Wir machen „klar Schiff“ und werfen Ballast ab! Die Saison 2013 beginnt für die Kanuten mit einem Arbeitsdienst am Samstag,
dem 27. April, 15.00 Uhr.

Danach steht dem Trainingsbeginn am 11. Mai, ebenfalls 15.00 Uhr, nichts mehr im Wege.
Wer will kann auch am Sonntag, dem 05. Mai, während der Saisoneröffnung schon die Paddel zu Wasser lassen.
Start ist nach der Begrüßung um 14.00 Uhr.

Man sieht sich also… im Bootshaus am Woog

Wintersportabteilung unterwegs in den Dolomiten

Acht Mitglieder des RCTT zwischen 19 und 70 Jahren knüpften an eine langjährige Tradition der Wintersportabteilung

des Ruderclubs an…

zum Bericht

 

 

 

Paddelsaison 2012

Die wöchentlichen Übungsstunden für Anfänger und Fortgeschrittene finden ab der Saisoneröffnung samstags von 15.00 bis 17.00 Uhr unter der bewährten Leitung unseres Jugendtrainers statt. Trainingsbeginn ist also am 12. Mai, Neulinge sind wie immer herzlich willkommen!

Der Paddeltreff wird auf Mittwoch 19.00 Uhr verlegt, da das Bootshaus dann geöffnet hat und wir uns nach dem Sport gesellig zusammensetzen können.

 

 

Starkwindtraining am Largo di Garda

Der Landes-Seglerverband Rheinland- Pfalz veranstaltete unter der Leitung der HANSA Segel-Kameradschaft Rhein- Neckar e.V. vom 3.4-9.4.2010 ein Starkwindtraining für Tenny und 420er am Gardasee. Insgesamt waren es sechs 420er Teams und eine Teeny Mannschaft, die nach Limone sul Garda kamen.

Dort waren die zwölf Seglerinnen und Segler in Chalets auf dem Camping Garda direkt am Wasser untergebracht und auch die Boote fanden einen Platz am Strand. Mit dabei war auch ein Team des RCTT, Anna Hüllein und Anna Stock im 420er, zusammen mit ihrem Trainer Gustav, der am Gardasee die Rolle des Motorbootfahrers übernahm.

zum Bericht

RCTT-Segler gewinnen das „Blassblaue Band“

„…und der Sieger nach YARDSTICK über alles, also der Gewinner des „blassblauen Bandes des Rheins“ ist – das Boot „TA’AROA“.

Als der Organisator der Rheinwoche 2010 dies am Pfingstmontag im Hafen von Krefeld an Bord der „MS Eureka“ (dem Begleitschiff der diesjährigen „Nautic Bauhaus Rheinwoche“ verkündete, fiel der Crew des Schwertzugvogels GER 25 vor lauter Überraschung fast das Kölschglas aus der Hand.

zum Bericht

Zwei 420er Teams beim Eifelcup

Vom 8.-9.5.2010 fand der Eifelcup beim Segel Club Laacher See Mayen (SCLM) als Ranglistenregatta der Klassen 420er,
Opti A und Opti B statt.

Diese Regatta, zu der 28 Mannschaften aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz starteten, wurden auch für die teilnehmenden Rheinland-Pfälzer als Rheinland-Pfalz-Meisterschaft 2010 gewertet. Mit dabei waren auch die beiden 420er-Teams des RCTT Anna Hüllein mit ihrer Vorschoterin Anna Stock und Helge Ohrem, der dieses mal mit Konstantin Stock segelte, begleitet von ihrem Trainer Alexander „Gustav“ Schäfer.

zum Bericht

Paddel-Saison 2010

Wir starten mit unserem Jugendtraining – auch Erwachsene können hier mitpaddeln und den Trainer unterstützen – am 08. Mai um 15:00 Uhr.

Die weiteren Termine sind dann jeweils samstags um 15:00 Uhr am Bootshaus, bitte kommt pünktlich.
Interessierte und Anfänger bitten wir, möglichst früh dabei zu sein.

Der wöchentliche Paddeln-Treff führt uns ab dem 06. Mai jeweils donnerstags um 19:00 Uhr zum Woog.

Nach dem Paddeln läßt sich der Sonnenuntergang auf der Bootshaus-Terrasse hoffentlich oft in dieser Saison genießen…

man sieht sich also… im Bootshaus am Woog!

 

Eislaufen in Bitburg

Am Sonntag, den 7. Februar 2010 waren wir Jugendlichen des RCTT in Bitburg Eislaufen.

Eigentlich war am vorangegangen Sonntag eine Fahrt zur Bootsmesse in Düsseldorf geplant, die aber aufgrund starken Schneefalls abgesagt werden musste.

Der Jugendwart der Segelabteilung, Gustav Schäfer, konnte aber zum Glück eine Ersatzfahrt organisieren.

zum Bericht

 

 

Kentertraining im Hallenbad des Landal Feriendorfs Mont Royal

kentertrainingAm 14.01.2010 hatten die Jugendsegler des RCTT die Möglichkeit eines ihrer Boote mit in das Hallenbad des Landal Feriendorfs Mont Royal in Traben-Trarbach mitzunehmen.

zum Bericht

 

 

 

Jahresbericht der Segelabteilung 2010

Liebe Mitglieder und Freunde der Segelabteilung, in der Segelsaison 2010 wurden nicht alle Wünsche erfüllt.

Der Mai und Juni waren zu kalt – der Juli war zu heiß – der August war zu nass.

Trotzdem wurden wieder viele Regatten außerhalb gesegelt…

zum Bericht

Winterprogramm Segeln

Unsere Optimisten liegen jetzt im Winter schön trocken in der Halle und warten auf den Frühling. Weil es noch lange dauert bis der Winter vorbei ist und Ihr wieder Segeln könnt, wollen wir im Winter ab und zu mit Euch etwas unternehmen.

Darum haben wir für Euch ein Paar Tolle Sachen geplant.

zum Bericht

Fass vom Silbersee

Zum dritten Mal hintereinander gewinnen die Segler von der Mittelmosel den Wanderpreis der letzten wichtigen Regatta der Schwertzugvögel in der Saison 2008.
Axel Fischer, diesmal mit Gabi Reif vom SC Eich an der Vorschot, konnte seinen Erfolg vom Vorjahr wiederholen.

zum Bericht
zur Rangliste

 

 

Jugend-Wanderfahrt auf der Mosel

Unsere diesjährige Jugend-Wanderfahrt sollte uns von Kröv nach Traben-Trarbach führen. Also wurden die Boote auf den Anhänger geladen und ab ging’s zur Einsetzstelle bei Flusskilometer 114 zwischen Kröv und Kinheim. Die 8km kurze Strecke wurde bei bewölktem, aber trockenem Wetter von allen Jugendlichen erwartungsgemäß gut gemeistert.

Nachdem das Bootsmaterial gereinigt und wieder gut im Bootshaus verstaut war – auch das gehört zum Paddelsport dazu – ließen wird den Tag bei Kaffee und frischem Pflaumenkuchen, später beim Grillen am Bootshaus ausklingen.

Man trifft sich wie üblich am Samstag zum Paddeltraining… im Bootshaus am Woog

 

 

Ruderregatta Limburg

Nach der Sommerpause sind die Ruderer des RCTT wieder bei Regatten unterwegs. Am ersten Septemberwochenende in Limburg/Lahn.

Der Limburger Club für Wassersport veranstaltete eine Sprintregatta über 500 m auf der Lahn.

Für unsere „Profis“ ein Test vor der Südwestdeutschen Meisterschaft in Bad Kreuznach Anfang Oktober und für die noch unerfahrenen Nachwuchsruderer eine gute Gelegenheit, um Erfahrungen zu sammeln.

Sprintregatta Limburg

Am ersten Septemberwochenende in Limburg/Lahn. Der Limburger Club für Wassersport veranstaltete eine Sprintregatta über 500 m auf der Lahn. Für unsere „Profis“ ein Test…
zum Bericht

Deutsche Meisterschaft der Kielzugvogelsegler

Mit einer kleinen Enttäuschung endete für Axel Fischer die diesjährige Deutsche Meisterschaft der Kielzugvogelklasse, die im Rahmen der der Warnemünder Woche auf der Ostsee ausgetragen wurde.

zum Bericht

 

 

 

Deutsche Juniorenmeisterschaften Duisburg-Wedau

Viele Wochen tägliche Trainingsarbeit, etliche Trainingswochenenden in Mainz und Niederhausen und die Teilnahme an einigen „Test“-Regatten waren der Preis für die Teilnahme des leichten Doppelvierers mit Lukas Wurzer aus Traben-Trarbach sowie Alexander Diesler, Paul Merchel, Leo Theis und Steuerfrau Valerie Högerle aus Mainz an den Deutschen Juniorenmeisterschaften der 15- bis 16-jährigen in Duisburg.

zum Bericht

RCTT-Segler vor ihren Saisonhöhepunkten

Mit der Travemünder Woche und den Deutschen Meisterschaften im Schwert- und Kielzugvogelhaben die RCTT-Mannschaften Axel Fischer/Tanja Seegelke und Uli Brach/Christoph Haussmann die wichtigsten Regatten der Saison 2009 vor Augen.

zum Bericht

 

 

 

Starkwind vor Travemünde

Wie schon seit vielen Jahren starteten die Schwertzugvögel auch in diesem Jahr bei der 120. Travemünder Woche auf der Lübecker Bucht. Acht Läufe an vier Tagen waren…….

zum Bericht

420er Trainingswoche in Koblenz

Vom 11.- 15. Juli 2009 hieß es für die vier Segler Anna Hüllheim, Rico Polch, Anna Stock und Helge Ohrem der 420er Klasse des RCTT für fünf Tage: 420er Trainingslager in Koblenz im Yacht – Club Rhein – Mosel e.V.

zum Bericht

 

 

 

 

Mit der Shark 24 zur Rheinwoche 2009

Wir hatten keinen blassen Schimmer worauf wir uns da einließen; es war einfach der Reiz, mal auf dem Rhein zu segeln und den Unterschied gegenüber dem Segeln auf der Mosel auszuloten.

zum Bericht

 

 

 

 

 

Mengwurstregatta Schotten 2009

Blinder Eifer schadet nur…
Frühstart verhindert bessere Platzierung
Kräftige Böen aus Süd-West fegten über die Staumauer des Niddasees im Vogelsberggebiet, als sich die Schwertzugvögel zu ihrer schon seit über dreißig Jahren ausgetragenen Mengwurstregatta trafen.
zum Bericht

Frühjahrsregatta Mannheim & DRV-Junioren-Regatta München

Am 9. und 10. Mai veranstaltete die Offenbacher Rudergesellschaft Undine zum 78. Mal ihre traditionelle Frühjahrsregatta.

Diesmal zeitgleich mit der ersten internationalen DRV-Junioren-Regatta in München.

zum Bericht

 

 

 

Saison 2009

Die Kanuabteilung hat zur Zeit 68 Mitglieder. Am Sonntag, dem 26.April 2009 wurde unser neuestes Wanderkajak auf den Namen „Rivaner“ getauft.
Bereits Anfang April unternahmen einige Kanuten erste Ausfahrten bei zwar sehr windigem, aber sonnigen Wetter.
Da sich das Wasser der Mosel langsam erwärmt, beginnen am
09. Mai 2009, 15.00 Uhr die wöchentlichen Trainingsstunden. Kinder und Jugendliche können samstags unter Aufsicht unseres Trainers paddeln und Neues lernen. Auch Neulinge sind herzlich willkommen. Bitte daran denken, Kleidung zum Wechseln mitzubringen.

Donnerstagsabends treffen sich die Erwachsenen zum Paddeln und anschließenden geselligen Zusammensein auf der Terrasse des Bootshauses.

Auf eine gute Paddelsaison,
man sieht sich… im Bootshaus am Woog!

Nachwuchs in der Segelabteilung

Am Saisonanfang war erstmal Boote putzen und Vorbereitung auf die Wassersportsaison angesagt.

Unter der Führung vom Jugendwart Gustav Schäfer…
zum Bericht

 

 

 

 

 

Frühjahrsregatta Mannheim 2009

Die Regattasaison für unsere Rennruderer hat Ende April mit der Oberrheinischen Frühregatta im Mannheimer Fruchthafen begonnen.

Obwohl die Kulisse der Container und Frachtkräne eigentlich nur schwer die übliche Regattaatmosphäre aufkommen lässt, wurden bei idealem Ruderwetter spannende Wettkämpfe auf der 1500-m-Distanz geboten.

zum Bericht

 

RCTT/Staffelsee Team erfolgreich auf „Bayern-Tour“

In gemischter Besetzung aus Traben-Trarbach und Garmisch Partenkirchen segelten an den letzten beiden Wochenenden Axel Fischer vom RCTT und Martina Stemmer vom Segel Club Staffelsee …….

zum Bericht

Internationale Deutsche Meisterschaft …

… der Schwertzugvögel auf dem Keilersee bei Malente

Zwei Teams der Segler des RCTT mischen mit! Zum vierten Mal nach 1972, 1982 und 1992 war die Segler Vereinigung Malente Gremsmühlen Ausrichter einer Internationalen Deutschen Meisterschaft der Schwertzugvögel.

Mit 33 Mannschaften war in diesem Jahr ein starkes Feld am Start…

zum Bericht

Guter Wind beim „Blauen Band“

Mit 9 Meldungen für die Kielboote hatte das diesjährige „Blaue Band“ der Segelabteilung des RCTT ein hervorragendes Meldeergebnis, das durch die Teilnahme der zwei Jugendmannschaften Anna Hüllein/Anna Stock und Helge Ohrem/Rico Polch im 420er noch verstärkt wurde.

Bei leichten westlichen Winden konnte Wettfahrtleiter Alexander Schäfer das Feld – wie üblich im Känguru-Start – auf die Bahn schicken.

zum Bericht

 

 

 

 

Jollentest mit der Zeitschrift Yacht 2009

jollentest2009Unser Sportwart Segeln Uli Brach war in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Klassenvereinigung der Schwertzugvögel Ende September im Auftrag der Zeitschrift „YACHT“ mit einem Schwertzugvogel zu einem Wanderjollen-Vergleich auf der Flensburger Förde unterwegs. Den Testbericht mit Bildern könnt Ihr in der „YACHT 24/2009“ nachlesen.

Alle, die ihn in Aktion sehen wollen, gehen im Internet unter den Link: „www.yacht.de/newsletter/yacht242009″ , skrollen runter bis zu „YACHT TV“ und klicken auf das Bild „Wanderjollen gestern und heute“ …

… und ab geht die Post!

Langener Segel bei wenig Wind

RCTT-Segler wieder vorn…
Zwölf Schwertzugvogelmannschaften aus Hessen und Rheinland-Pfalz trafen sich am Langener Waldsee in der Nähe von Frankfurt, um dort um Ranglistenpunkte und die Hessenmeisterschaft aus zu segeln.
Ulrich Brach musste auf seinen Stammschotten verzichten und trat mit Oliver Jorg, einem jungen 420er Segler vom gastgebenden Dreieich Segelclub Langen an.
Bei schwachen Winden segelten sie immer in der Spitzengruppe mit und konnten den ersten Lauf als Dritte beenden.

zum Bericht

Traben-Trarbacher Segler feiern

Axel Fischer und Tanja Seegelke Deutsche Vizemeister bei den Schwertzugvögeln.
Die Regattasegler der Segelabteilung im RCTT bleiben weiterhin auf Erfolgskurs.

Mit einer ausgeglichenen Serie – meistens unter den ersten vier Plätzen in insgesamt 7 Wettfahrten – und mit einem 7. als schlechtestem und damit dem Streichergebnis, errangen Axel Fischer und Tanja Seegelke den II. Gesamtrang bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft der Schwertzugvögel auf dem Berliner Wannsee.

zum Bericht

 

Auf dem Wildwasserkanal Hüningen

Eindrücke unserer Fahrt zum Wildwasserkanal nach Hüningen…

 

 

 

 

 

Abwechslung beim Paddeltraining

D.h. einerseits Paddeln auf der Sauer, wozu der Wasserstand am Wochenende 23./24. August ideal war. In ebenso schöner Landschaft wie die der Mosel, sind wir dort „leichtes Wildwasser“ gepaddelt.
Insgesamt wurden an…

Zum Bericht

 

 

 

Zahlreiche Jugendliche beim Paddeltraining

Das Jugendtraining der Kanuabteilung erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei den Jugendlichen. So waren wir am vergangenen Samstag, dem 09.08. zum zweiten Mal in Folge…

zum Bericht

Jahresbericht der Ruderabteilung 2008

In der letzten Saison haben unsere Mitglieder insgesamt mehr als 15.000 Ruderkilometer abgeleistet. Das bedeutet eine sehr deutliche Steigerung in den letzten beiden Jahren. Ansonsten gab es im Wesentlichen folgende Aktivitäten:
zum Bericht

Eskimotier-Training Anfang 2008

Jugendliche trainieren im Winter im Sohrener Schwimmbad Paddeltechniken…